pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bau-und-Immobilien RSS Bau-und-Immobilien

PR und Kommunikation für Immobilien: Braucht die Immobilienwirtschaft Social Media und Online-Marketing?

VON CORNELIA HUTFILS meist gelesen

Ob Facebook, Twitter, XING und LinkedIn: Auch bei Immobilienunternehmen nehmen die Social Media- und Online-Aktivitäten deutlich zu. Wichtig ist aber das Gewusst-wie.

Noch vor 15 Jahren wurden Pressearbeit und Marketingkommunikation in vielen Immobilienuntemehmen eher nebenbei erledigt - wenn überhaupt. Damals waren noch Seminare zu Themen wie "Erfolgreiche Pressearbeit für Immobilien" heiß begehrt.

Heute beschäftigen sich Experten für Immobilienkommunikation und Immobilienmarketing eher mit Fragen rund um Social Media, Internetmarketing, Online-PR oder Web 2.0: Muss man eine Seite bei Facebook haben und wenn ja, wer pflegt sie und was tut man damit? Wie wichtig ist es, Pressekontakte und Geschäftskontakte auch über geschäftliche Netzwerke wie LinkedIn oder XING zu pflegen? Was bringen uns Presseartikel in Online-Presseportalen oder anderen Foren? Muss ein Pressetext im Internet nach anderen Aspekten gestaltet werden als für Printmedien? Und wozu ist ein BLOG gut?

Suchmaschinenoptimierung durch Presseportale und BLOGs

"Die Antwort auf alle diese Fragen ist simpel", sagt Cornelia Hutfils, PR- und Marketingexpertin und auf Immobilien spezialisiert. "Es kommt darauf an. Auf die Ziele und Zielgruppen, die Botschaft und die Art der Information". Mit einem BLOG z.B. hat man ein wunderbares Tool, um seine Neuigkeiten zu platzieren, aber es dient vor allem der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO. Denn Suchmaschinen wie Google reagieren eher auf längere Sachtexte und auf News als auf Website-Texte. Voraussetzung dafür, dass die richtigen Adressaten diesen Text dann auch finden, sind allerdings die richtig eingesetzten Keywords, insbesondere in der Headline.

Aus genau diesem Grund nutzt man auch die so genannten Presseportale. Sie werden zwar eher selten von Print-Journalisten gelesen. Aber sie sind äußerst wirksam für SEO. Mit den richtigen Keywords in der Headline eines Presseartikels, der in Presseportalen erscheint, landet man mühelos bei Google auf der ersten Seite, jedenfalls für einige Tage. Aber auch auf lange Sicht unterstützen sie die Auffindbarkeit von Themen, Projekten oder Unternehmen im Internet.

Bei XING, LinkedIn und Facebook zählen regelmäßige Aktivitäten und viele Kontakte

Auch eine Projekt- oder Unternehmensseite auf Facebook kann äußerst sinnvoll sein, je jünger die Zielgruppe ist. Noch immer wird Facebook eher für private Zwecke genutzt, insofern ist es eher im Segment Wohnung angebracht. Aber auch dann nützen die auf der Facebookseite geposteten Infos nur, wenn möglichst viele Personen der Zielgruppe den "Gefällt mir"-Button gedrückt haben.

Das heißt aber, es muss sich jemand um die Seite kümmern, man sollte stets aktiv sein und ca. alle ein bis zwei Tage eine Meldung posten, die für Besucher der Seite auch wirklich lesenswert ist. Ähnlich verhält es sich mit den anderen sozialen Netzwerken. Geeignet sind vor allem XING und LinkedIn. Aber auch hier gilt: Ständige Aktivitäten und möglichst viel Kontakte. Sonst wird man nicht wahrgenommen. Grundsätzlich ist der Zeit- sprich Betreuungsaufwand durch eine oder gar mehrere fachkompetente Personen sehr hoch.

Social Media und Online-PR als Teil der strategischen Kommunikation

In jedem Fall sind Onlineaktivitäten heute neben Werbung, PR und Direktmarketing zu einem weiteren, wichtigen konzeptionellen Bestandteil innerhalb der strategischen Unternehmenskommunikation geworden. Wenn man damit arbeitet, dann in jedem Fall strategisch geplant und zielgruppengerecht eingesetzt.

Gleichzeitig darf die klassische Medienarbeit darüber nicht vernachlässigt werden. Printmedien, TV und Rundfunk bleiben so wichtig wie eh und je für die Unternehmens- und Projekt-PR. Dabei zählen vor allem der persönliche Kontakt zu den Journalisten und die zielgenaue und mediengerechte Aufbereitung der Information. Dennoch sollte ein Unternehmen, das nicht den Anschluss an den Meinungsmarkt verlieren will, auch in Internetmedien aktiv sein, am besten von einem Experten professionell betreut.

Hutfils Kommunikation ist eine auf Immobilien, Finanzen und Kultur spezialisierte PR-Agentur. Das Unternehmen wurde 1995 von Cornelia Hutfils in Berlin gegründet und betreut seither vor allem Immobilienuntenehmen und Dienstleister der Immobilienwirtschaft. Dabei übernimmt Hutfils neben der Unternehmens- auch die Projektkommunikation für Wohn- und Gewerbeimmobilien, Einzelhandels-, Hotel- und Sozialimmobilien. Schwerpunkte sind Presse- und Medienarbeit, Ghostwriting für Fachbeiträge und Vorträge sowie Text, redaktionelle Betreuung und Produktion von Broschüren, Kundenmagazinen, Newslettern, Markt. und Geschäftberichten oder Büchern sowie die Planung und Organisation von Informationsveranstaltungen, Events und Baustellenmarketing- all das immer auf der Basis einer strategischen Beratung und Planung.


Anzeige
Autor:
[C/H]


Homepage:

www.hutfils.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.hutfils.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 30.08.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...