pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bau-und-Immobilien RSS Bau-und-Immobilien

Turbowäsche spült "Kies" in die Stadtkasse

VON ROGER MAYER meist gelesen

Turbowäsche spült "Kies" in die Stadtkasse Rodgauer Baustoffwerke investieren 500.000 Euro in neue Anlage

Rodgau, 22. November 2010 - Rodgaus Bürgermeister Jürgen Hoffmann nahm letzte Woche eine neue Sandaufbereitung bei den Rodgauer Baustoffwerken in Betrieb. Kernstück der neuen Anlage, so der Leiter der Sandgewinnung bei den Baustoffwerken, Dipl.-Ing. Michael Gercke, ist eine Turbowäsche, die die zuvor in einem Aufgabebunker gesammelte Abfallkörnung mit einem Durchmesser zwischen 16 und 100 Millimeter aufbereitet und reinigt.

Die neuen Anlagen wurden in den vergangenen Monaten aufgebaut, das Investitionsvolumen liegt bei mehr als 500.000 Euro.

Bislang, so Baustoffwerke-Geschäftsführer Rudolf Dombrink, musste diese bei der Sandgewinnung vom Baggerschiff geförderte, stark verunreinigte Körnung, aussortiert werden und wurde als Abfall in benachbarte Sandgruben verkippt. Pro Tag waren das drei bis vier schwere LKW-Muldenkipper. Das mit Turbowäsche gereinigte Material kann jetzt im Werk direkt weiter verarbeitet werden und bisherige scharfkantige Zukaufsande aus dem Taunus und der Eifel ersetzen. Pro Jahr können so bei derzeitiger Auslastung zusätzlich bis zu 20.000 Tonnen Material aus dem Rodgauer Vorkommen zu hochwertigen Wandbaustoffen verarbeitet werden. Gleichzeitig werden die umweltbelastenden Transporte auch für die Zukäufe weiter reduziert. Hierüber freut sich Bürgermeister Hoffmann, auch auf Grund der erwarteten zusätzlichen Sandförderentgelte für die Stadtkasse.

Das Unternehmen Rodgauer Baustoffwerke GmbH & Co KG ist ein Gesellschafter der PORIT GmbH. Als gemeinsame Marke von fünf mittelständischen Anbietern stellt die PORIT-Gruppe Baustoffe für den Mauerwerksbau her und vermarktet diese bundesweit als PORIT Porenbeton.

(ca. 1.620 Zeichen) Als gemeinsame Marke von fünf mittelständischen Anbietern ist PORIT bundesweit vertreten. Nach ihrer Markenphilosophie sind die fünf Partner hoch motivierte, in ihrer Region bedeutende Porenbeton-Hersteller, die gleichberechtigt zusammen arbeiten und sich an einem gemeinsam erarbeiteten und beschlossenen Geschäfts- und Marketingkonzept orientieren. Jedes Unternehmen für sich ist ein Kompetenzzentrum mit einer umfangreichen, aufeinander abgestimmten Produktpalette. Dicht am Kunden werden Marktbedürfnisse erkannt und gemeinsame Strategien und Produkte für die Zukunft erarbeitet.

Bild: ©Offenbach-Post. Baustoffwerke-Geschäftsführer Rudolf Dombrink (rechts) nimmt mit Rodgaus Bürgermeister Jürgen Hoffmann die neue Sandaufbereitungsanlage in Betrieb.


Anzeige
Autor:
[R/M]


Homepage:

www.porit.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.porit.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 22.11.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...