pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bau-und-Immobilien RSS Bau-und-Immobilien

Die aussichtsreichsten Standorte für klassische Immobilieninvestitionen liegen nicht immer in den Metropolen

VON HENNER LüTTICH meist gelesen

Die aussichtsreichsten Standorte für klassische Immobilieninvestitionen liegen nicht immer in den Metropolen Auch in der europäischen Provinz lassen sich sehr gute Investmentstandorte finden

Die Contor-Studie "Investments in der EU", die exklusiv für die Januar-Ausgabe 2011 der Zeitschrift Capital erstellt wurde, weist zahlreiche EU-Regionen mit kleineren Städten als gute Investitionsstandorte aus.

Natürlich finden sich unter den Top-100-Regionen, die die Studie für die Zeitschrift Capital aus allen EU-Regionen ermittelt hat, auch London, Paris, Madrid, Berlin und München. Jedoch liegen viele der besten Standorte in Regionen, die man nicht unbedingt mit Immobilien-Investments in Verbindung bringt.

Lediglich 7 deutsche Regionen finden sich unter den Top-100-Regionen dieser Studie. Dies überrascht zunächst, denn die grundsätzlichen ökonomischen Voraussetzungen scheinen in Deutschland doch besonders positiv zu sein. Jedoch könnten in den meisten deutschen Städten und Regionen die Märkte für Investmentobjekte auch bereits "abgegrast" sein. Das heißt, es besteht vielfach schon ein Überangebot an Handels-, Büro-, Gastronomie- und Logistikobjekten. Investitionen an derartigen Standorten fügen also bestehendem Leerstand nur noch weiteren Leerstand hinzu. Es ist also klug, Investitionen in Standorten zu prüfen, die noch Entwicklungspotential bieten könnten.

Online-Artikel zu dieser Studie stellt die Zeitschrift Capital unter folgendem Link ins Netz: [1]

Ziel dieser Studie ist es, die besten Standorte bzw. EU-Regionen für klassische Investitionen in den Bereichen Handel, Büroobjekte, Gastronomie bzw. Hotellerie und Logistik zu erfassen. Es sollen die EU-Regionen ermittelt werden, die für klassische Investitionsobjekte grundsätzlich auf gute Voraussetzungen schließen lassen, gemessen an Bevölkerungs-, Infrastruktur- und Bildungsvariablen, deren nationale Attraktivitäts-Indikatoren für Investitionen positiv sind, deren regionale wirtschaftliche Attraktivität hoch ist und die bei einer grundsätzlich positiven Entwicklung in den letzten Jahren immer noch deutliche Wachstumspotentiale im Bereich klassischer Investitionsobjekte erwarten lassen. Zu diesem Zweck werden die EU-Regionen an Hand der Daten von 30 Standortfaktoren analysiert und einem Ranking unterzogen. Die Top-100-Regionen der EU werden mit ihren Daten und Standortprofilen so vorgestellt, daß sich Stärken und Schwächen der einzelnen Standorte sehr schnell zeigen. Die Daten und Standortprofile geben dann unter Berücksichtigung der individuellen Anforderungen des Investors möglicherweise wertvolle Hinweise auf Regionen und Städte in der EU, die als Investitionsstandort einmal genauer betrachtet werden könnten.

Weitere Informationen zur Studie und zum Buch "Investments in der EU" finden sich unter  www.thema-standortanalyse.de Die CONTOR GmbH berät Unternehmen bei der Standortsuche oder Standortanalyse sowie Städte, Gemeinden und Regionen bei der Analyse ihrer Standorte.

Jeder Standort bietet spezifische Bedingungen, die in dieser Form nur an diesem Standort gegeben sind. Es gibt keine schlechten Standorte, lediglich Standorte, die nicht für jeden Zweck und nicht für jedes Unternehmen geeignet sind.

Jedes Unternehmen stellt individuelle Anforderungen an einen Standort und diese Anforderungen hängen nicht allein von der Branche ab. Dies hängt damit zusammen, daß alle Unternehmen zumindest leicht unterschiedliche Produkte herstellen und anbieten, zumindest leicht unterschiedliche Märkte beliefern, und daß jedes Unternehmen einer anderen Unternehmensphilosophie folgt.

Standortsuche und Standortanalyse sind der eigentlich ganz simple Abgleich von Anforderungen der Unternehmen mit den Bedingungen an den Standorten. Dies wird lediglich erschwert durch die unendliche Zahl möglicher Anforderungen der Unternehmen, die Vielzahl potentieller Standorte und den enorm unterschiedlichen Bedingungen an diesen Standorten. Auf diesen Abgleich hat sich die CONTOR GmbH spezialisiert.

Die Arbeit erfolgt auf Basis sehr großer Datenbanken. Diese Datenbanken bieten standardmäßig bei deutschlandweiten Analysen eine Auswahl aus mehr als 1.000 Variablen je Stadt oder Gemeinde. Bei europaweiten Analysen bieten die Datenbanken die Auswahl aus ca. 400 Variablen je EU-Region. Die Datensätze werden mit mathematisch-statistischen Methoden bearbeitet. Mit den verschiedenen Methoden lassen sich je nach Aufgabenstellung die optimalen Standorte für Unternehmen ermitteln, konkrete Standorte auf Eignung prüfen oder die Struktur von Städten und Regionen analysieren.

Wir bieten sehr individuelle Analysen an, angefangen bei der Diskussion der Standortproblematik, der Beratung bei der Auswahl relevanter Standortfaktoren und der einzusetzenden Methodik über die Analyse bis zur Präsentation der Ergebnisse und der Begleitung bei der Realisierung der Standortinvestition. Weiterhin bieten wir standardisierte Modelle mit integrierten Daten-Software-Anwendungen an, mit der Unternehmen oder Städte eigene Analysen erstellen können. Auch dabei stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wir haben Analysen für namhafte nationale und internationale Unternehmen sowie Städte und Regionen erstellt. Unsere Studien dienten als Grundlage großer Artikel in den bekanntesten Wirtschaftszeitschriften wie dem Manager Magazin, der Zeitschrift Capital oder der Financial Times Deutschland.


Anzeige
Autor:
[H/L]


Homepage:

www.contor.org

Homepage RSS-Feed:

RSS www.contor.org RSS-Feed-Link


Artikel vom 28.12.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...