pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Bauen-und-Heimwerken RSS Bauen-und-Heimwerken

Wärmedämmverbundsysteme im Wohnungsbau / Forschungsprojekt für energieeffiziente Wohnraumgestaltung

VON HELMUT KöNIG meist gelesen

Wärmedämmverbundsysteme im Wohnungsbau / Forschungsprojekt für energieeffiziente Wohnraumgestaltung Forschungsprojekt für energieeffiziente Wohnraumgestaltung in Karlsruhe, Neue Dämmplatte in der Sanierung eingesetzt Kooltherm spart bis zu 70% Dämmstoffdicke im Vergleich zu herkömmlichen Platten. Richtungsweisende Anwendungen in der Altbausanierung.

Forschungsprojekt Volkswohnung

Unterschiedliche Sanierungskonzepte werden derzeit in einer großen Wohnsiedlung in Karlsruhe getestet. Das prämierte Konzept zielt auf eine städtebauliche Verbesserung, Minimierung des Energieverbrauchs und damit auch CO2-Reduzierung sowie einer richtungsweisenden Entwicklung von großen bestehenden Wohngebieten statt. Die Gebäude werden Stück für Stück bedarfsgerecht energieeffizient saniert und an die Nahwärmeversorgung angeschlossen. Insgesamt umfasst die Siedlung 30 Wohnhäuser mit rund 1.000 Wohnungen, die in den Jahren 1954 bis 1974 erbaut wurden.

Neue Lösungen für Dämmsysteme

Die Anforderungen an die Wärmedämmung stellen die Planer bei dieser Art von Projekten vor konstruktive Probleme. Um mit herkömmlichen Dämmstoffen die geforderten Werte zu erzielen, sind schnell Dämmstoffdicken von 30 und mehr Zentimeter erforderlich, was zu erheblichen Wanddicken und zu Schiessscharteneffekten im Fensterbereich führen kann. Um hier vernünftige Lösungen zu realisieren, wurden neue Dämmstoffe verarbeitet, die sich durch besonders gute Wärmedämmwerte auszeichnen. Auf einer Fläche von 1.300 m2 wurde in diesem Projekt auch die Resolharz-Dämmplatte Kooltherm von Kingspan eingesetzt. Kingspan ist ein im Umwelt- und Baubereich weltweit tätiger Konzern, der in den Niederlanden im letzten Jahr eine moderne Produktionsstätte für diese Platte in Betrieb genommen hat.

Schlanke Dämmkonstruktionen

Das Wand-Dämm-System wurde in Verbindung mit einem mineralischen Putzsystem der Sto AG und der Dämmplatte Kooltherm K5 von Kingspan aufgebaut. Diese Platte verbreitet sich mehr und mehr in Deutschland. Gründe liegen vor allem in der guten WLZ von 0,022, die sehr gute U-Werte bei schlanken Wandkonstruktionen erlaubt. So können Dämmstoffdicken um bis zu 70% reduziert werden. Gleichzeitig ist durch die gute Verarbeitbarkeit eine lückenlose Dämmstoffoberfläche auf der gesamten, zu dämmenden Fläche möglich. Zur besseren Verarbeitung ist die Platte mit einem Glasflies beschichtet. Selbstverständlich sind die eingesetzten Dämmplatten vom Institut für Bautechnik in Berlin zugelassen.

Im vorliegenden Projekt beträgt die Dämmstoffdicke 160 mm, was einen hervorragenden U-Wert für die gedämmten Gebäudeteile bedeutet. Auf der Baustelle wurden dazu 2 Platten à 80 mm miteinander verklebt. Um dafür die Funktionsfähigkeit sicherzustellen, wurde die Konstruktion durch ein Ingenieurbüro aus Berlin vorher überprüft. Die Ergebnisse bestätigen, dass bei diesem Projekt eine Verklebung der Dämmplatten auf der Baustelle zu einem Gesamtpaket die gleichen Anforderungen erfüllt, die beim Einsatz einer einzelnen Dämmplatte erzielt werden.

Gute Verarbeitung

Ausgeführt wurde die Maßnahme von Sluz und Partner, einem Bauunternehmen aus Waldbronn, was sich auf Wärmedämmverbundsysteme spezialisiert hat. Herr Sluz bestätigt die problemlose Verarbeitung, weist aber auch darauf hin, dass neue aktuelle Dämmstoffe wie Koolotherm schon in die Hand des erfahrenen Fachmanns gehören. Auch hier zeigt sich wieder, dass innovative Produkte eine Chance fürs qualifizierte Handwerk sind, sich aus der Masse der Anbieter hervorzuheben. Alles in allem zeigt das Projekt in Karlsruhe, welche Möglichkeiten auch heute schon im Bereich der Energetischen Sanierung im Altbau realisierbar sind. [1]

Ansicht fertige Fassade des sanierten Objektes [2]

Detail zweilagige Verlegung der Kooltherm Dämmplatten

Mehr Informationen zum Objekt erhalten Sie bei Sluz und Partner, Herrn Sluz, Waldbronn Tel. 07243 7655760 und bei Kingspan

Das Kingspan Logo können Sie bei Bedarf herunterladen unter [3]

Profil Kingspan

Kingspan ist ein irischer Konzern, der seine Schwerpunkte im Bereich Wärmedämmung und Umweltschutz hat. Das neue Werk wurde vor kurzem eröffnet, seitdem wird von dort der Vertrieb von Resol Hartschaumplatten koordiniert. Seit 2005 ist Kingspan in Deutschland aktiv und hat sein Außendienstnetz mittlerweile kontinuierlich ausgebaut.


Anzeige
Autor:
[H/K]


Homepage:

www.insulation.kingspan.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.insulation.kingspan.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 01.12.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...