pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bildung-und-Karriere RSS Bildung-und-Karriere

Fernlernen so günstig wie nie

VON DöRTE GIEBEL meist gelesen

Fernlernen so günstig wie nie Zahlreiche Zuschüsse helfen bei der Realisierung von Weiterbildungsvorhaben - Thomas Vogel, Berater für Fördermöglichkeiten bei der Studienberatung des ILS, hilft dabei, die richtige Finanzspritze zu finden.

Wer sich weiterbildet, eröffnet sich neue Optionen - sei es die persönliche Weiterentwicklung, der gewünschte Karriereschritt, der Sprung in die Selbstständigkeit oder der Wechsel in einen neuen Beruf. Bund und Länder haben eine ganze Reihe Fördermöglichkeiten etabliert, die zur Finanzierung von berufsbezogenen Fortbildungen genutzt werden können. Thomas Vogel, der als Experte für Fördermöglichkeiten beim ILS mit seinem Team Weiterbildungsinteressierten bei allen Fragen zur Verfügung steht, weiß: "Es gibt mittlerweile so vielfältige und unterschiedliche Zuschüsse und Förderungen, dass die meisten Weiterbildungsvorhaben zumindest die Voraussetzungen eines Förderprogrammes erfüllen - wichtig ist hier, die passende Maßnahme zu identifizieren." Vor allem die Art der angestrebten Weiterbildung und die bestehenden Berufsqualifikationen entscheiden darüber, welche Zuschüsse beantragt werden können. Aber auch das Alter und die individuelle Lebenssituation spielen eine Rolle, so gibt es zum Beispiel spezielle Förderprogramme für ältere Arbeitnehmer oder für Personen, die sich auf Arbeitssuche befinden.

Ein monetärer Vorteil kann für alle Weiterbildungen mit einem beruflichen Bezug in Anspruch genommen werden: Fortbildungen, die dem Zweck dienen, die beruflichen Kenntnisse aufzufrischen, sich für die Übernahme einer höheren Position zu qualifizieren oder sich ein neues Berufsfeld zu eröffnen, können steuerlich abgesetzt werden. "Bei der jährlichen Steuererklärung können sowohl die Gebühren für den Lehrgang, für Seminare und Prüfungen geltend gemacht werden als auch Kosten, die für Fachliteratur und Arbeitsinstrumente wie Computer anfallen. Aber auch Fahrkosten zu Seminaren und Kosten für Übernachtung und Verpflegung sind steuerlich absetzbar", erläutert Thomas Vogel.

Als eine erste Orientierungshilfe bietet das ILS die ausführliche Broschüre "Förderungen und Zuschüsse für Ihren Fernkurs" an, in der alle Vergünstigungsmöglichkeiten auf einen Blick zusammengefasst sind. Das Heft kann auf  www.ils.de heruntergeladen oder kostenlos bei der ILS-Studienberatung bestellt werden. Thomas Vogel und sein Beratungsteam stehen montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 123 44 77 gern zur Verfügung.

Über das ILS

Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme (www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm "ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung - Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende" zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZWV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 39 Standorten in 16 Ländern ist die Klett Gruppe das führende Bildungsunternehmen in Deutschland. Die ca. 2.800 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2009 einen Umsatz von rund 466 Millionen Euro. Das ILS in Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren gemeinsam mit der Euro-FH zum wichtigsten Standort der Klett Gruppe nach Stuttgart entwickelt. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter  www.klett-gruppe.de .


Anzeige
Autor:
[D/G]


Homepage:

www.ils.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.ils.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 15.03.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...