pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bildung-und-Karriere RSS Bildung-und-Karriere

Traumjob Fotograf - Mehr Schein als Sein?

VON FLORIAN STEIN meist gelesen

Traumjob Fotograf - Mehr Schein als Sein? Welcher Fotograf träumt nicht davon mit einer Spiegelreflexkamera bewaffnet, die Stars und Sternchen auf dem "Roten Teppich" in Cannes oder in Hollywood zu fotografieren? Dabei verdient man nicht nur Unmengen an Geld, sondern darf auch noch reichliche Privilegien genießen. Sieht so jedoch die Realität eines Fotografen aus? Daran lässt sich wohl zweifeln. Was erwartet einen jungen, flexiblen und ehrgeizigen Hobbyfotografen in Wirklichkeit?

Natürlich möchte jeder Fotograf mit seinen Aufnahmen und Schnappschüssen Geld verdienen. Das klingt meist einfacher als es ist. Der Markt von fähigen und pfiffigen Fotografen, welche bereits über viel Erfahrung verfügen, ist groß. Viele anfängliche Bemühungen sich mit der Konkurrenz zu messen, führen oft zur Ernüchterung. Welche Möglichkeiten hat man jedoch um seine Aussichten auf Erfolg zu steigern? Zunächst spielen Neugierde und Leidenschaft für die Tätigkeit eine große Rolle. Die Motivation immer wieder neue, spannende Dinge und interessante Menschen zu fotografieren ist dabei unabdingbar. Neben diesen Grundeinstellungen ist selbstverständlich auch eine fundierte Kenntnis von Techniken und Vorgehensweisen beim fotografieren Voraussetzung. Diese kann man sich am besten in einer Fotografenlehre, im Studium oder durch ein Volontariat aneignen. Am ehesten gelingt ein Einstieg in die Branche über lokale Zeitungen, welche oft auf der Suche nach freien Mitarbeitern sind. Die freien Mitarbeiter werden häufig eingesetzt um Terminüberschneidungen in der Redaktion für Bilder zu vermeiden. Die Bezahlung ist zwar eher geringfügig, aber dabei ergeben sich für den aufstrebenden Fotografen immer wieder neue Möglichkeiten sein Können unter Beweis zu stellen, sich zu verbessern und an seinen Aufgaben zu wachsen.

Es gibt allerdings noch weitere Verdienstmöglichkeiten für den Fotografen, vor allem durch das Medium Internet. Ein Beispiel sind Portale in denen sowohl Hobbyfotografen, als auch Profis ihre Bilder zum Verkauf einstellen können. Die Anzahl von Firmen, die täglich urheberrechtlich gesichertes Fotomaterial benötigen, ist groß. Geht man das Risiko ein, ohne jegliche rechtliche Informationen, Bilder wild herunterzuladen, kann dies schnell mehrere tausend Euro kosten. Durch die Portale und den Kauf von Lizenzen, können die Fotografen Geld verdienen und die Unternehmen gehen kein Risiko ein. Das Motiv spielt beim Verkauf eine wichtige Rolle und sollte möglichst speziell sein. Wer würde in der Realität schon einen Holzstapel in Perfektion knipsen. Bestimmte Holzhändler und Brennholzhändler benötigen jedoch genau solche Aufnahmen für Werbemaßnahmen.

Mit dem richtigen Riecher für die Wünsche der Kunden, bestehen in unserer Wirtschaft viele Möglichkeiten als Fotograf erfolgreich zu sein. Hat man sich erst einmal etabliert, sprich sich einen Namen gemacht ist der Traum vom "Roten Teppich" nicht mehr weit entfernt.

Für ausführliche Informationen rund um das Thema Fotografie, sowie auch Adressen von regionalen Fotografen, findet man auf dem Portal .

Über kingnetz.de - Internetmarketing:

Das Unternehmen kingnetz.de - Internetmarketing Andre Semm entwickelt verschiedene Portale mit dem Ziel, Nutzen und Mehrwert für diverse Branchen und Unternehmen zu schaffen. Dabei kommen modernste Technologien auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung zum Einsatz.


Anzeige
Autor:
[F/S]


Homepage:

www.kingnetz.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.kingnetz.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 13.07.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...