pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bildung-und-Karriere RSS Bildung-und-Karriere

Wieso der Produktmanager wichtig ist

VON HEIKE BECKERT meist gelesen

In vielen kleinen und mittelständischen Firmen macht es der Chef nebenher: Ideen für neue Produkte entwickeln, der erste Mann für den Kontakt zu Kunden sein, mit der Produktion über deren Möglichkeiten reden und mehr. Doch "nebenher" reicht nicht: Die Schaltstelle des Produktmanagers ist so wichtig, dass sie auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen von einer Person besetzt sein sollte, die dafür qualifiziert ist - auch mit Schulungen, so Heike Beckert, Akademieleiterin der Münchner Marketing Akademie.

Die Abteilung Produktmanagement sollte gewissenhaft und strukturiert Marketingpläne erstellen. Produktmanager helfen bei wichtigen strategischen Entscheidungen mit ihrem Wissen um den Markt und die Kunden. Das sichert kurz- und langfristig den Erfolg des Unternehmens. Sie erkennen Wünsche der Kunden und versuchen zusammen mit der Entwicklungsabteilung und der Produktion entsprechende Angebote zu entwickeln. Und zusammen mit dem Marketing und Controlling legt der Produktmanager fest, zu welchem Preis und zu welchen Bedingungen - und damit zu welchem Gewinn für das Unternehmen - dem Kunden Angebote gemacht werden.

Der Produktmanager denkt zuerst an den Markt und dann daran, wie sich das Unternehmen darin erfolgreich bewähren kann.

Verantwortung von der Idee bis zur Produktion

Der Produktmanager trägt auch von Anfang bis Ende Verantwortung für ein Produkt: Also von der Idee über das Konzept, die Entwicklung, Produktion und schließlich die Einstellung des Angebots. Dabei muss es kein handfestes Produkt sein: Es geht auch um Dienstleistungen. Wichtig ist, dass das Produktmanagement in der Hierarchie weit oben steht, denn seine Entscheidungen sind für die Produktpolitik wegweisend und basieren auf den Informationen aus allen Teilen des Unternehmens.Und dabei sollte er in dem verantwortungsvollen Job trotzdem stets ein Teamplayer sein und vor allem mit dem Firmenchef eng zusammenarbeiten.

Analysetechniken und Co-Branding kennen

Was muss ein Produktmanager können und wissen? Er sollte aus der Praxis, Best-Practice- und State-of-the-Art-Beispiele kennen. Außerdem gängige Informations- und Analysetechniken beherrschen. In seinem Job Fähigkeiten im Projekt- und Konfliktmanagement haben. Für die Produktpolitik Marketingtrends wie Mass Customization und Co-Branding kennen. Soft Skills wie Rhetorik und Power Talk beherrschen. Meist ist es sinnig, einen kompetenten und aufstiegsorientierten Mitarbeiter, der die Firma schon kennt, in Kursen zum Produktmanager schulen zu lassen.

Und was sollte der Chef tun, wenn er Teile seiner bisherigen Arbeit auf den Produktmanager überträgt? Das ganze Unternehmen leiten - das ist seine Aufgabe! Die Münchner Marketing Akademie ist einer der führenden Anbieter von Marketing-Seminaren, Marketing-Lehrgängen und Marketing-Studiengängen. Marketing leben und erleben. Raus aus der "Toten Mitte" und Schaffen von "Dritten Orten" sind nur zwei von vielen Trends im Marketing und zugleich das Credo der Münchner Marketing Akademie. Moderne, praxisorientierte und zukunftweisende Marketing-Seminare und Marketing-Lehrgänge in außergewöhnlichen Locations. Erleben Sie die Dynamik der Dozenten, die komplexe Marketing Themen, verständlich vermitteln. Methodik und Didaktik sind ebenso einzigartig wie die Inhalte der Seminare.


Anzeige
Autor:
[H/B]


Homepage:

www.akademie-marketing.com

Homepage RSS-Feed:

RSS www.akademie-marketing.com RSS-Feed-Link


Artikel vom 20.07.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...