pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bildung-und-Karriere RSS Bildung-und-Karriere

Bachelor-Absolventen starten mit dem Steinbeis-Master-Studium durch

VON ANNE-SOPHIE KANNICHT meist gelesen

Nächster Studienstart zum Steinbeis-Master in Public Management im März 2011

Speziell für Hochschulabsolventen der Verwaltungshochschulen bietet das Steinbeis-Transferinstitut (STI) Public Management an der Steinbeis-Hochschule das berufsbegleitende und arbeitsplatzintegrierte Master-Studium an. Dieses ist staatlich anerkannt und FIBAA-akkreditiert und führt zum Master of Arts in Management (M.A.) mit dem Vertiefungsschwerpunkt Public Management.

Der Berufseinstieg nach dem Bachelor-Studium erfolgt beim zweijährigen Projekt-Kompetenz-Studium an der Steinbeis-Hochschule mit klaren Zielsetzungen. Die Studenten bearbeiten eine in den Arbeitsplatz integrierte und wissenschaftlich anspruchsvolle Projektaufgabe, die mit dem Arbeitgeber zu Beginn des Masterstudiums festgelegt wird. Es eigenen sich bis auf wenige Ausnahmen alle Stellen in der öffentlichen Verwaltung und deren Unternehmen für diese Studienform. Die persönliche Kompetenzentwicklung steht beim Steinbeis-Studienkonzept mit im Vordergrund. Der Arbeitgeber erfährt durch die hundertprozentige Aufgabenerfüllung und die Verwirklichung eines konkreten Projektes einen Zusatznutzen und der Student erweitert gezielt seine Handlungskompetenz. Besonders am Steinbeis-Master ist auch der Anteil englischsprachiger Seminare von etwa einem Viertel. Bis zum Ende des Studiums wird von den Studenten und Studentinnen ein sehr gutes Sprachniveau erreicht.

Die Verzahnung von Theorie und Praxis beschreibt den wichtigsten Schwerpunkt des gesamten Steinbeis-Studiums. Kennzeichnend ist die Tatsache, dass die Masterstudenten den größten Anteil ihrer Studienzeit am Arbeitsplatz verbringen und verhältnismäßig wenige Präsenzphasen an der Hochschule wahrnehmen. Die Steinbeis-Philosophie setzt sich vor allem mit dem Wissenstransfer und der gezielten Anwendung von Wissen auseinander. Deshalb wird an der Steinbeis-Hochschule auch großer Wert auf Dozenten gelegt, die praxisnahe Vorlesungen ermöglichen.

Hochschulabsolventen, die den Berufseinstieg mit dem M.A.-Studium suchen, erhalten in der Regel einen befristeten Arbeitsvertrag auf zwei Jahre und die Studiengebühren und Reisekosten werden überwiegend vom Arbeitgeber übernommen. Mittlerweile wurden über fünfzig Projekte in der öffentlichen Verwaltung und deren Unternehmen erfolgreich abgeschlossen. Praxisstellen, die die Kooperation bereits durchgeführt haben, machen mit den Studenten positive Erfahrungen und arbeiten auch weiter mit dem STI Public Management zusammen. Sie profitieren enorm von der Projektdurchführung und der Entwicklung, die die Studenten in den zwei Jahren Studium machen. Die Steinbeis-Hochschule (SHB) ist die größte private staatlich anerkannte Hochschule mit Promotionsrecht in Deutschland und führend im Kompetenz-Transfer zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung. Das Steinbeis-Transferinstitut Public Management bietet für Nachwuchskräfte berufsintegrierte Master-Studiengänge in Management an.


Anzeige
Autor:
[A/K]


Homepage:

www.steinbeis-pm.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.steinbeis-pm.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 21.09.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...