pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Bildung-und-Karriere RSS Bildung-und-Karriere

Interkulturelle Kompetenz Indien

VON EKATERINA BEEKES meist gelesen

Ist der Chef ein Vater oder ein Freund?

Die Rollen von Vorgesetzten und Mitarbeitern in Indien und Deutschland unterscheiden sich grundlegend. Daher spielt die interkulturelle Kompetenz eine entscheidende Rolle für den Geschäftserfolg. Während in Deutschland der Trend von einem autoritären, patriarchalischen Führungsstil weggeht, gilt ein Vorgesetzter in Indien immer noch als "ein Patriarch".

Indische Mitarbeiter identifizieren sich stark mit der Person des Vorgesetzten. In einer hierarchisch geprägten Kultur, hat der Vorgesetzte die Aufgabe, zu führen, zu fordern und auch fürsorglich zu sein. Die Mitarbeiter schulden dem Vorgesetzten Loyalität und stellen ihn nicht Infrage. Im Gegenzug darf der Vorgesetzte seine Position nicht autoritär wahrnehmen, er hat den Mitarbeitern gegenüber eine Fürsorgepflicht, die sich sogar bis hin in das Privatleben erstreckt. Der Vorgesetzte muss also Direktiven geben und die Mitarbeiter anleiten. Diese wiederum erwarten von ihm, dass er seine Stellung nicht ausnutzt, sondern zum Wohle der Mitarbeiter agiert. Dem Vorgesetzten kommt also die Rolle eines "echten Chefs" zu. Er trägt die Verantwortung, für Erfolge und Misserfolge. Hier zeigt sich bereits, wie notwendig eine tiefergehende Vorbereitung auf den indischen Markt ist.

We are family - Familien sind immer präsent!

Die Mitarbeitermotivation unterscheidet sich grundlegend von der in Deutschland. Wesentlich für indische Mitarbeiter ist, Aufstiegschancen zu haben. Hierzu zählen auch Fortbildung, Mentoring oder gar Auslandsaufenthalte, die die persönliche Entwicklung fördern. Mit anderen Worten – Inder sind leistungsorientiert, was sich ein deutscher Vorgesetzter zu Nutze machen kann. Aber er muss diese Erwartungen auch einlösen. Belohnungen und Anreize funktionieren gut, wenn sie in kurzen Abständen erfolgen. In solchen Fällen ist es gerade bei deutschen Unternehmen von Vorteil, wenn ein  interkulturelles Training Indien nicht nur den zu entsendenden Mitarbeiter auf seine Aufgabe in Indien vorbereitet, sondern auch dafür, wie er diese von deutschen Gepflogenheiten abweichenden Praktiken der Zentrale effizient kommuniziert.

Neben den beschriebenen Anreizen spielt die Familienorientierung eine große Rolle, die gerade einem deutschen Vorgesetzten mehr abverlangt, als er es aus der Heimat gewohnt ist. Hierzu zählen beispielsweise Firmenausflüge für die ganze Familie. Auch bei Erkrankungen oder Todesfällen in der Familie eines bewährten Mitarbeiters wird die Anteilnahme des Vorgesetzten bis hin zu einem persönlichen Besuch erwartet. Bereits hier wird klar, wie eine sinnvolle  interkulturelle Vorbereitung zu einer geeigneten Führung beitragen kann.

Nicht zuletzt sind auch die Beziehungen innerhalb der Firma von großer Bedeutung. Nicht wenige Firmen bieten daher Aktivitäten an, wie zum Beispiel Ausflüge oder auch Feiern mit Karaoke oder Talentshows. Hierzu zählen auch besondere Firmenanlässe, wie beispielsweise das Erreichen bestimmter Meilensteine oder bestimmte Jubiläen innerhalb der Firma (Gründungstag, Jubiläum in Indien etc.).
Mehr Infos - [1]
 globalcultures.eu


Anzeige
Autor:
[E/B]


Homepage:

globalcultures.eu

Homepage RSS-Feed:

RSS globalcultures.eu RSS-Feed-Link


Artikel vom 15.02.2013


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...