pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Buecher-und-Zeitschriften RSS Buecher-und-Zeitschriften

Auf Du und Du ins nächste Verlagsjahr

VON BRITTA WISNIEWSKI meist gelesen

Auf Du und Du ins nächste Verlagsjahr "Eigentlich" ist es ja schon das dritte Jahr am Markt für die Verlegerin Britta Wisniewski und den Traumstunden Verlag Essen. "Doch es ist das erste Jahr, in dem ich werde arbeiten können, wie ich es von Anfang an wollte!"
Denn bereits ihr Start in 2010 gestaltete sich schwierig. Die inzwischen 40-jährige Mutter von drei Kindern klagt nicht an, aber verhehlt auch nicht, dass sie sich von den Behörden im Saarland ziemlich allein gelassen fühlte. "Beratung und Betreuung in genau der wichtigsten gründungsvorbereitenden Phase waren nicht das, was ich einem Existenzgründer wünschen würde!" Das Ende vom Lied: Völlig ohne Fremdkapital und nur mit der monatlichen Unterstützung des Arbeitsamtes startete die Verlegerin in eine ungewisse Zukunft.
"Hätte ich damals gewusst, was ich heute weiß, ich glaube nicht, dass ich den Mut noch einmal aufbringen würde. Ich kann durch meine eigene Geschichte auch niemandem ohne bessere Vorbereitung wie ich sie erfahren musste raten, überhaupt in eine Selbstständigkeit zu starten, schon gar nicht, in eine so komplexe, wie ich sie seinerzeit für mich wählte!"
Heute ist ihr auch bewusst, warum seinerzeit keine Förderung der KfW erfolgte. Die damalige Begründung "Wir fördern nur Existenzgründer, die bereits berufliche Vorkenntnisse aus dem Bereich mitbringen, in dem sie sich selbstständig machen wollen" erschloss sich ihr nicht wirklich. Heute ist sie schlauer: "Ich habe in den ersten zwei Jahren vieles lernen müssen, das man als Berufsfremde gar nicht oder erst viel zu spät erfährt!" Und das fing schon bei existenziellen Sachen wie der Suche nach der richtigen Druckerei an. "Die erste Druckerei hat mich abgezockt!", stellt sie lakonisch fest. "Aber ich wusste es halt nicht besser!"
Heute weiß sie um Längen besser, was sie tut – und vor allem weiß die Kölnerin, die inzwischen in Essen lebt, was sie will. "Hochglanzplakate und Messe Teilnahmen sind keine Garantie für die Produktion guter Bücher!", so zumindest ihre Meinung. "Ein Autor sollte von vornherein wissen, dass "Erfolg" nicht garantierbar ist und dass "zu erwartende Verkaufszahlen" immer hypothetisch sind. "Ein Verlag kann vom letzten produzierten Buch Tausende verkauft haben – und auf dem nächsten sitzen bleiben! Am Ende ist es der Käufer, der entscheidet, und der Markt ist hart umkämpft!"
Aber ebenso gibt es Dinge, auf die sie schwört. Eins davon ist Nähe. Zu den Autoren, zu den Druckereien, zu den Wiederverkäufern, Buchhändlern und Endkunden versucht sie, ein mehr als nur anonymes Verhältnis aufzubauen. "Wenn dem Menschen am anderen Ende klar ist, dass auf dieser Seite auch "nur" ein Mensch sitzt. Der wie der andere auch mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat und der einen Alltag zu bewältigen hat, der keinesfalls geheimnisvoll und magisch ist, sondern einfach harte Arbeit, kann dieses Wissen durchaus geeignet sein, Vertrauen zu schaffen!"
Vertrauen ist das Stichwort schlechthin für sie. "Ich möchte, dass man mir vertraut – und ich möchte vertrauen können!" Doch war es nicht genau dieses Vertrauen, das sie vor wenigen Monaten beinahe ihre Firma gekostet hat? Lächelndes Kopfschütteln ist die Antwort. "Nein, nicht Vertrauen hat mich beinahe meine Firma gekostet, sondern Vertrauen in die falschen Menschen!"
Und wie sieht sie ihre Zukunftschancen? "Ich bin weit davon entfernt, jetzt mehr zu wollen, als einen Fuß vor den anderen zu setzen. Mit langsamen Schritten voran zu gehen, heißt sich den Boden, den man betritt, vertraut zu machen, bevor man weitergeht. Schauen, ob er trägt, ist wichtiger als Bodengewinnung um jeden Preis."
Bleibt zu hoffen, dass Mut und Tatkraft dieser starken Frau am Ende belohnt werden. Denn ihr Ziel ist klar definiert! "Das gerade begonnene Geschäftsjahr steht voll und ganz im Zeichen weiterer Bekanntmachung des Buchprogramms bei den Endkunden und dem Buchhandel. Mir nutzen keine Unmengen von Autoren, deren Bücher ich nicht drucken kann! Für die Zukunft wünsche ich mir daher viele Kunden, die von unseren Büchern genauso begeistert sind, wie ich es bin!"


Anzeige
Autor:
[B/W]


Homepage:

www.traumstunden-verlag.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.traumstunden-verlag.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 22.01.2012


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...