pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Computer-und-Software RSS Computer-und-Software

Univention Corporate Server 3.0-2 veröffentlicht

VON SILVIA FRANK meist gelesen

Zahlreiche Verbesserungen für Managementsystem, Samba 4 und Cloud-Appliances

Mit Univention Corporate Server (UCS) 3.0-2 hat Univention heute das zweite Maintenance-Release zu UCS 3 freigegeben. UCS 3.0-2 umfasst mehr als 330 Fehlerkorrekturen und Verbesserungen, insbesondere in Bezug auf die Weboberfläche, die mit Samba 4 bereitgestellten Active Directory Domänencontroller-Funktionen sowie das Deployment als physikalische oder Cloud-basierte Appliance. UCS 3.0-2 integriert außerdem die bisher freigegebenen Errata-Updates sowie die in Debian 6.0.5 enthaltenen Aktualisierungen. Neu sind u.a. die offizielle Unterstützung für Ubuntu-Clients sowie die Integration externer DHCP-Server mit dem Managementsystem.

Bremen, 18.07.2012 Mit Version 3.0-2, dem zweiten Maintenance-Release zu Univention Corporate Server (UCS), führt das Bremer Linux-Haus Univention neben zahlreichen Fehlerkorrekturen und Detailverbesserungen auch einige wichtige Neuerungen ein. Diese betreffen vor allem das Setup im Appliance-Modus und die offizielle Unterstützung von Ubuntu als Client-System. Verbesserungen gibt es insbesondere im Bereich des integrierten Active Directory Domänencontrollers auf Basis von Samba 4 sowie der graphischen Benutzeroberfläche.

Das Setup von UCS-basierten Appliances, die nach Auskunft von Univention immer häufiger in der Cloud betrieben werden, wurde deutlich vereinfacht: Anwender können UCS-Apppliances nun mit Hilfe eines Wizards vollständig Browser-basiert einrichten. Die direkte Interaktion mit dem System, wie beispielsweise über SSH, entfällt. Appliance-Hersteller können jetzt außerdem die beim Setup zu durchlaufenden Dialoge einfach auswählen. Dadurch reduziert sich die zur Einrichtung benötigte Zeit deutlich. Schließlich lassen sich mit 3.0-2 auch von einem externen DHCP-Server zugewiesene Netzwerkeinstellungen automatisch in das Managementsystem übernehmen, was die Einrichtung in Virtualisierungs- und Cloud-Umgebungen ohne virtuelles privates Netzwerk stark vereinfacht.

Mit UCS 3.0-2 wird ein neues DVD ISO Image ausgeliefert, das sowohl alle in der Vergangenheit freigegebenen Aktualisierungen zu UCS 3.0 sowie die Paketupdates zu Debian 6.0.5 enthält. Die Verwendung des neuen Images ist für Neuinstallationen unbedingt zu empfehlen, weil sich die Installationszeit damit deutlich verkürzt. Die bei Amazon und bei Univention direkt verfügbaren Images für vorgefertigte virtuelle Maschinen wurden ebenfalls aktualisiert. Wie angekündigt, bieten die Bremer mit UCS 3.0-2 nun auch die Möglichkeit, mit Ubuntu realisierte Linux-Desktop-Systeme in eine UCS-Domäne einzubinden. Univention stellt dazu eine detaillierte Beschreibung in seinem Wiki unter: [1] zur Verfügung und erweitert den Umfang des Standardsupports um die dort beschriebenen Funktionen und Methoden.

Viele der mit UCS 3.0-2 im Bug Tracking System von Univention umgesetzten Verbesserungswünsche betreffen Samba 4 und die Integration des damit realisierten Active Directory Domänencontrollers. Nach Angaben der Bremer hat diese Komponente seit dem ersten Release von UCS 3.0 vor rund sechs Monaten erhebliches Interesse hervorgerufen und sich im Produktivbetrieb gut bewährt. Umfangreiches Feedback habe allerdings auch zu einer großen Zahl von Verbesserungswünschen geführt, von denen viele nun erfüllt seien.

Weiterführende Informationen
Ankündigung von UCS 3.0-2 im Univention Forum: [2]

Download des UCS 3.0-2 VMware-Images: [3]

UCS 3.0-2 - Image bei Amazon (Quickstartguide im Univention Wiki): [4]

Über Univention
Univention ist führender europäischer Anbieter von Open Source-Produkten für wirtschaftlichen Betrieb und effiziente Verwaltung von IT-Infrastruktur. Im Mittelpunkt des Angebots steht die Linux-Infrastrukturlösung Univention Corporate Server (UCS). UCS ist eine moderne Enterprise-Linux-Distribution mit integrierter Open Source-Lösung für das Identity- und Infrastruktur-Management, die auch in anspruchsvollen Umgebungen eine effiziente und zentral gesteuerte Verwaltung ermöglicht. Das Kernprodukt UCS wird unter anderem durch darauf aufbauende Produkte für die plattformübergreifende Verwaltung von Thin Clients, Unterstützung für Linux-Desktops sowie eine integrierte Server- und Desktopvirtualisierungslösung ergänzt. Die Produkte passen sich dank mitgelieferter Konnektoren, etwa zu Microsoft Active Directory, gut in vorhandene Infrastrukturen ein und erlauben einfache Migrationen. Eine große Zahl von Softwareherstellern stellt für den Betrieb mit UCS optimierte Pakete zur Verfügung, die sich u. a. in das UCS-Managementsystem integrieren. UCS ist damit die Open Source Integrationsplattform für IT-Infrastrukturbetrieb und -management.

Kontaktinformation:
Univention GmbH
Silvia Frank
Email:  email@autor.cap
Mary-Somerville-Straße 1
28359 Bremen
Telefon: +49 421 22232 - 0
Telefax: +49 421 22232 - 99


Anzeige
Autor:
[S/F]


Homepage:

www.univention.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.univention.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 19.07.2012


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...