pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Elektronik-und-Foto RSS Elektronik-und-Foto

Babykostwärmer: mal lauwarm, mal kochend heiß, aber stets unkomfortabel

VON SUSAN OEHLER meist gelesen

Babykostwärmer: mal lauwarm, mal kochend heiß, aber stets unkomfortabel Leipzig - Babykostwärmer sind eigentlich eine simple Sache und sollen eine praktische Hilfe für die Eltern darstellen, doch in der Praxis werden den Nutzern gleich mehrere Steine in den Weg gelegt. Letztlich konnten nur 2 Geräte im Test ein GUT erreichen.

Für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift HAUS & GARTEN TEST kamen 12 Babykostwärmer auf den Prüfstand und mussten beweisen, wie schnell und gleichmäßig sie unterschiedlichste Kost erwärmen können und wie einfach sich die Handhabung gestaltet. Während die auf das Wasserverdampfungsprinzip setzenden Modelle auch größere Portionen Babykost in unter 5 Minuten auf die Zieltemperatur erwärmen können, müssen Eltern und Kind bei einigen Wasserbadmodellen schon viel Geduld aufbringen. Bis zu 15 Minuten vergehen hier, bis die Kost die Verzehrtemperatur erreicht hat.

Bei der Handhabung konnte das gesamte Testfeld nicht überzeugen, gute Ansätze waren zwar zu finden, aber unkomfortable Detaillösungen trüben das Bild nachhaltig. Viele Kostwärmer verfügen über Instabile Kostheber, die kaum hilfreich bei Herausheben der Kostgefäße sind. Die schlecht ablesbaren Dosierbecher der Wasserverdampfungsmodelle müssen ebenso kritisiert werden. Gerade bei diesem Gerätetyp aber kommt es auf jeden Milliliter an, denn die Temperatur der Babykost kann in die Höhe schnellen, wenn auch nur 2 oder 3 Milliliter Wasser zu viel verdampft werden. Rutschige Bedienelemente und kurze Stromkabel waren ebenfalls vorzufinden, wie auch eine Temperaturanzeige, die irritierende Werte angibt.

Bei den erreichten Kosttemperaturen waren die Unterschiede groß. Hält man sich an die Richtwerte der Bedienungsanleitungen ist der Babybrei mal 26 Grad kühl und mal 60 Grad heiß - mit den Tipps der Redaktion von HAUS & GARTEN TEST lässt sich so etwas aber vermeiden.

Ebenfalls auf Herz und Nieren geprüft wurden 13 Babyfone, die nicht nur ihre Klangqualität und Reichweite, sondern auch die elektromagnetische Verträglichkeit unter Beweis stellen mussten.

Alle Testergebnisse, einen Ratgeber mit Einschlaftipps für die lieben Kleinen sowie viele weitere Tipps hält die aktuelle Ausgabe der HAUS & GARTEN TEST 05/2011, die jetzt am Kiosk erhältlich ist, für Sie bereit.

Weitere Informationen zur HAUS & GARTEN TEST online unter [1] Der 2002 gegründete Auerbach Verlag hat sich in den vergangenen Jahren als Experte in der digitalen Unterhaltungselektronik profiliert und ist mit 12 Zeitschriften, unter anderem HAUS & GARTEN TEST, DIGITAL FERNSEHEN, HD+TV, DIGITAL TESTED und dem BLU-RAY MAGAZIN deutschland- und europaweit am Kiosk vertreten. Der Auerbach Verlag verfügt über eines der modernsten Testlabore im Bereich der digitalen Unterhaltungselektronik.


Anzeige
Autor:
[S/O]


Homepage:

www.av.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.av.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 27.09.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...