pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Elektronik-und-Foto RSS Elektronik-und-Foto

Trends in Entwicklung, Fertigung und Test elektronischer Baugruppen

VON MANDY AHLENDORF meist gelesen

Trends in Entwicklung, Fertigung und Test elektronischer Baugruppen Regionaler Kundenworkshop bei MAZeT fokussiert auf höchste Zuverlässigkeit und Qualität

Jena, 18. Februar 2011 - Die MAZeT GmbH, Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Opto-ASICs, Spektral- und Farbsensoren sowie Embedded Computing-Lösungen aus Jena, begrüßte Ende Januar zahlreiche Fachleute zu einem regionalen Workshop rund um Entwicklung, Fertigung und Test von elektronischen Baugruppen in kleinen Stückzahlen. "Es kristallisiert sich ein Trend zu höchster Zuverlässigkeit und Qualität durch frühest mögliches Optimieren mittels Simulation für Prototypen und Testaufbauten heraus", resümiert Diane Damer, Marketingverantwortliche bei MAZeT. Erfahrene Experten von Dr. Eschke Elektronik, Fritsch, Göpel electronic, Martin, MAZeT sowie dem Institut für Integrierte Systeme der FH Jena zeigten in anschaulichen Präsentationen und an ausgestellten Systemen sichere Lösungswege aus der Forschung und Praxis. "Das große Interesse an diesem Informationsaustausch und die ausgesprochen positiven Rückmeldungen aus dem Referenten- und Teilnehmerkreis bestärken uns darin, auch zukünftig verstärkt auf den Austausch innerhalb der Fachwelt zu setzen", ergänzt Diane Damer.

Durchgängige Qualität und Zuverlässigkeit von Entwicklung bis Produktion

"In Forschungs- und Entwicklungsprojekten untersuchen wir, inwieweit bereits während des Elektronikentwurf das spätere Produkt optimiert werden kann", beschreibt Prof. Dr. Detlef Redlich von der Fachhochschule Jena. "Die Projekte dazu untersuchen den Entwurf und die Optimierung elektronischer Bauelemente und Baugruppen unter thermischen Gesichtspunkten. Sie betrachten auch die Fehlersuche und Erhöhung der Zuverlässigkeit."

Bei MAZeT liegt der Fokus im Bereich Entwicklung auf fertigungsgerechtem Design. "Beispielsweise verlangt ein fertigungsgerechtes PCB-Design, dass bereits von Beginn an die Anforderungen für die spätere Produktion berücksichtigt werden", schildert Ullrich Bodsch von MAZeT. Sein Kollege René Radig fügt hinzu: "Ein weiterer Aspekt ist der zunehmende Einsatz von FPGAs für Anwendungen mit hohem Datendurchsatz." Dazu zeigte MAZeT Möglichkeiten der Implementierung und Verifizierung von komplexen Logikschaltungen mit hohen dynamischen Anforderungen in FPGAs.

Auf die Vorteile der Prototypenerstellung mit moderner SMD-Bestückung weist Peter Ibler der Fritsch GmbH hin: "Die vollautomatische Platzierung von Bauelementen ist mit einem Raster bis 0,4 mm und Chips bis 0201 im Prototypenbau möglich." Franz Leitenstern der Martin GmbH stellt die Bedeutung von professionellem QFN-Rework heraus, indem der Austausch von QFN-Bauelementen unter Verwendung des Prebumping und der Auffrischung der PCB-Anschlussstruktur erfolgt.

Für das Testen von Prototypen beweisen leistungsfähige Testsysteme von Dr. Eschke Elektronik, dass sie sich sowohl für den Halbleiter- als auch für den Baugruppen-Test im Industrieeinsatz bestens eignen und eine große Testabdeckung bieten. Dr. Gert Eschke sieht die aktuelle Ausrichtung im "parallelen Engineering für die schnelle und zuverlässige Projektabwicklung". "Durch Einsatz der Tester kann die Effektivität der Produktherstellung von der Entwicklung bis zur Fertigung, einschließlich der Qualitätssicherung und dem Service, spürbar verbessert werden", fährt er fort. Im Bereich Kleinserien stellt Gerhard Vieweg von Goepel electronic die Vorzüge des Boundary Scan Testverfahrens heraus: "Die Vorteile liegen in der bestmöglichen Testabdeckung bei geringer mechanischer Adaption sowie pingenauen Fehlerdiagnose."

BILDER

VORSCHAU: [1]

BILD 1: Zahlreiche Fachleute trafen sich bei MAZeT zum regionalen Branchentreff rund um Entwicklung, Fertigung und Test von elektronischen Baugruppen in kleinen Stückzahlen. (Quelle: MAZeT)

DOWNLOAD: [2] (2,5 MB)

BILD 2: D&S Mitarbeiter (Donath & Scherf Elektroniktechautologie) bei der manuellen Bestückung (Quelle: MAZeT)

DOWNLOAD: [3] (3,7 MB)

BILD 3: PCB-Design im Hause MAZeT (Quelle: MAZeT)

DOWNLOAD: [4] (3,4 MB)

Die MAZeT GmbH ist ein führender, europäischer Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Jena entwickelt, fertigt und liefert kundenspezifische elektronische Baugruppen, Software und ASICs und vertreibt weltweit eigene Produkte der Marke JENCOLOR. Durch das breite Technologieangebot und Applikations-Know-how ist die MAZeT GmbH auf dem Gebiet der Industrieelektronik und der Opto-Sensorik ein zuverlässiger und bewährter Servicepartner für maßgeschneiderte, kundenspezifische Lösungen. Ihre Entwicklungskompetenz und Komponenten für spezielle Anwendungen kommen unter anderem im gesamten Bereich der industriellen Messtechnik, Regel- und Automatisierungs- sowie Medizintechnik zum Einsatz.


Anzeige
Autor:
[M/A]


Homepage:

www.mazet.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.mazet.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 18.02.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...