pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Energie-und-Umwelt RSS Energie-und-Umwelt

Öl-Spar-Box - spart 60% Heizöl und reduziert den CO2-Ausstoß.

VON PAUL SCHMIDT meist gelesen

Öl-Spar-Box - spart 60% Heizöl und reduziert den CO2-Ausstoß. Heizöl sparen und die Umwelt entlasten ist heute wichtiger denn je.

In Deutschland wurden 2009 ca. 20,5 Millionen Tonnen HEL verkauft. Vom Verbrauch entfallen derzeit 60% auf private Haushalte, 30% auf das Gewerbe und 8% auf die Industrie (einschließlich nicht energetischer Verbrauch). Der Rest (2%) dient zur Strom-, Fernwärme- und Gaserzeugung.

Für die ca. 6 Millionen Ölheizungen in Deutschland gibt es eine Möglichkeit die Umwelt zu entlasten und zusätzlich Geld zu sparen. Bis zu 60% Heizöl sparen und noch zusätzlich den CO2-Ausstoß senken ist mittlerweile keine Utopie mehr. Die Technologie der Öl-Spar-Box wurde selbst durch das Direktorat C der Europäischen Kommission für gut geheißen. "Die Technologie fällt in der Tat in die von uns geförderten Technologiebereiche, welche ein wichtiger Bestandteil der Strategie zur Entwicklung, Demonstration und Anwendung CO2-armer Technologien und für die Bewältigung der ehrgeizigen Ziele für die Reduktion des CO2-Ausstoßes in den nächsten Jahrzehnten sind".

Was wie ein Wunder klingt basiert auf den Gesetzen der Physik. Stand der Technik heute ist folgender. Aus diesem ergeben sich die Probleme aber auch die Möglichkeiten der Öl-Spar-Box Technologie. Durch die unzureichende Filtrierung des Heizöls, gelangen zu große Partikel in die Ölpumpe. Von dort werden sie mit einem Druck von 10 bis 18 bar durch die Einspritzdüse gedrückt und verursachen dadurch Riefen in der Düse. Beim nächsten Start, muss das Heizöl an den Riefen und Einbränden vorbei. Durch die nun gestörte Zerstäubung des Öls, bildet sich im Kessel Ruß, wodurch die alljährlich Reinigung und der Düsenwechsel mit Kosten von ca. 80,-bis 150,-begründet sind. Laut Experten (Schornsteinfegermeister) verursacht bereits ein Millimeter Ruß im Heizkessel ca. 5-10% Mehrverbrauch.

Auf diesen Schwachstellen setzt die Technologie der Öl-Spar-Box an. Das durch das warme Heizungswasser erwärmte Heizöl wird feinst gefiltert, entgast und durch deutlich kleineren Düsen im Kessel verbrannt. Somit ist das Kessel innere immer Rußfrei. Das bisherige "stop and go" des Ölbrenners verbrauchte besonders viel Heizöl, damit ist jetzt auch Schluss. Die Ölheizung erzeugt immer nur die Energie die auch gebraucht wird. Schließlich soll das Haus beheizt werden und nicht die Umwelt.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Austausch von alten Brennern und Kesseln nicht notwendig ist, auch alte Gerate erzielen hervorragende Ergebnisse mit der Öl-Spar-Box und können problemlos betrieben werden. Deutliche Reduzierung der Umweltbelastung durch drastische Reduzierung des C02-Ausstoses, sowie Verringerung der Feinstaubbelastung gegen Null runden den Nutzen der Technologie ab. Oil Save Systems entwickelt und Produziert Zusatzmodule zu handelsüblichen Ölheizungen.


Anzeige
Autor:
[P/S]


Homepage:

www.oelsparbox.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.oelsparbox.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 16.09.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...