pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Energie-und-Umwelt RSS Energie-und-Umwelt

DEGERenergie bestückt Solarpark in Empfingen - Umweltfreundlicher Strom für 60 Einfamilienhäuser

VON HERBERT GRAB meist gelesen

DEGERenergie bestückt Solarpark in Empfingen - Umweltfreundlicher Strom für 60 Einfamilienhäuser Horb a.N., 29. November 2011. DEGERenergie hat einen neuen Solarpark in Empfingen mit 15 DEGERtrakern vom Typ 9000NT bestückt. Die Betreiber, eine Gruppe privater Investoren, produzieren damit Solarstrom für rund 60 Einfamilienhäuser.

DEGERtraker arbeiten nach dem patentierten MLD-Prinzip (MLD steht für "Maximum Light Detection"). Auf Basis dieser Nachführ-Technologie gewinnen sie bis zu 45 Prozent mehr Solarstrom als starr installierte Anlagen. Die neue Anlage in Empfingen hat eine Gesamtleistung von rund 150 KWp.

Der neue Solarpark in Empfingen am Rande des Schwarzwaldes hat durchaus Modellcharakter für künftige Projekte dieser Art: Initiator Jürgen Bortloff, der den Park verwaltet, hatte dafür 15 Privatinvestoren gewonnen, die künftig von der staatlich garantierten Einspeisevergütung profitieren. Sie beträgt für die nächsten 20 Jahre für jede Kilowattstunde, die ins öffentliche Netz eingespeist wird, 22,07 Cent netto. Zum Vergleich: Derzeit liegt der Durchschnittspreis für eine Kilowattstunde aus den öffentlichen Netzen bei 23 Cent brutto. Ab Januar wird die Einspeisevergütung für Projekte dieser Art in Deutschland auf 18,62 Cent sinken. "Wir wollten diesen Park deshalb natürlich noch in diesem Jahr ans Netz bringen", erklärt Jürgen Bortloff.

Der rührige Unternehmer in Sachen grüner Energie arbeitet bereits seit rund zehn Jahren mit DEGERenergie zusammen. Er startete vor elf Jahren mit einer Einzelanlage im Garten. Inzwischen betreibt beziehungsweise verwaltet er mehrere Solarparks und Einzelanlagen im Landkreis Freudenstadt mit insgesamt 186 DEGERtrakern unterschiedlicher Größe. Sein größtes Projekt in Alpirsbach-Römlinsdorf zählt 155 DEGERtraker und liefert Strom für mehr als 270 Durchschnittshaushalte.

"Die Produkte von DEGERenergie und die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen sind bestens, sonst würde ich nicht immer wieder mit DEGERenergie zusammenarbeiten", erklärt Jürgen Bortloff. Dies bekräftigt auch Marc Faßnacht, dessen Unternehmen Faßnacht Wärmetechnik die Nachführsysteme im neuen Park bei Empfingen installiert hat. "Technik und Service - das funktioniert alles einwandfrei." Noch in diesem Jahr wird Marc Faßnacht sechs weitere DEGERenergie-Systeme installieren, und auch für 2012 sind einige Projekte "in der Pipeline".

Jürgen Bortloff seinerseits hat ungeachtet der sinkenden Einspeisevergütungen für 2012 durchaus ehrgeizige Pläne: "Wir wollen im kommenden Jahr rund 200 neue Nachführsysteme von DEGERenergie mit einer Gesamtleistung von etwa zwei Megawatt ans Netz bringen. Die Bereitschaft der Menschen, in Solarenergie zu investieren, ist extrem hoch. Für viele ist das eine willkommene Möglichkeit, ihr Geld in eine Technologie anzulegen, die ohne Zweifel eine gute Zukunft vor sich hat."

DEGERenergie ist Weltmarktführer für solare Nachführsysteme. Weltweit sind rund 45.000 DEGERenergie-Systeme in über 45 Ländern installiert. Das Unternehmen ist in Spanien, Griechenland und Nordamerika mit eigenen Niederlassungen vertreten und arbeitet in vielen Ländern der Welt mit örtlichen Vertriebs- und Service-Partnern zusammen. Die von DEGERenergie patentierte MLD-Technologie erlaubt es, mit Solaranlagen bis zu 45 Prozent Mehrertrag zu erzielen als mit starr installierten Systemen.

Mehr Informationen:  www.DEGERenergie.com .

Hinweis für die Redaktion:

Diese Pressemitteilung und druckfähiges Bildmaterial stehen unter [1] am Ende der Meldung zum Download bereit. Selbstverständlich erhalten Sie Bildmaterial auch gerne auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: 07127-5707-10, Mail:  email@autor.cap.

Über DEGERenergie (www.DEGERenergie.com):

DEGERenergie ist der führende Hersteller mit dem weltweit größten Produktportfolio für ein- und zweiachsige solare Nachführsysteme. Seine Marktstellung basiert auf der einzigartigen, von Artur Deger entwickelten, patentierten "Maximum Light Detection"- oder MLD-Technologie. Sie ermöglicht es, die Erträge von solaren Kraftwerken durch "intelligente" Steuerung zu maximieren. Dabei werden die Solarmodule unter Einsatz des DEGERconecter immer am energiereichsten Punkt am Himmel ausgerichtet. So erzielen MLD-geführte Solaranlagen bis zu 45 Prozent mehr Ertrag als starr installierte Systeme - in Spitzen liegt dieser Wert sogar noch deutlich höher. Mit rund 45.000 installierten Systemen in mehr als 45 Ländern ist DEGERenergie Weltmarkt- und Technologieführer. Das Unternehmen bietet alle produktrelevanten Lösungen - von Entwicklung und Planung über Produktion und Vertrieb bis hin zu Wartung und Instandhaltung.

DEGERenergie beschäftigt derzeit am Hauptsitz in Horb, in seinen Niederlassungen und bei Zulieferern fast 400 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und erhielt im Jahr 2001 den Erfinderpreis des Landes Baden-Württemberg für das MLD-Steuermodul DEGERconecter. 2005 eröffnete DEGERenergie in Spanien seine erste Niederlassung, 2009 folgten Niederlassungen in den USA und Griechenland, seit Sommer 2011 läuft die Produktion in Australien. Produziert wird in Deutschland, Australien, Kanada und den USA. Die Geschäfte führt Artur Deger.

Auf das Wetter ist nicht immer Verlass. Auf ein intelligentes Steuerungssystem von DEGERenergie schon.


Anzeige
Autor:
[H/G]


Homepage:

www.degerenergie.com

Homepage RSS-Feed:

RSS www.degerenergie.com RSS-Feed-Link


Artikel vom 30.11.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...