pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Energie-und-Umwelt RSS Energie-und-Umwelt

Neuer Trend: Firmen investieren in CO2 neutrale Website

VON JANINE KOSKA meist gelesen

09. Februar 2011: Ab sofort können sich Unternehmen in Deutschland der Initiative  www.CO2neutralwebsite.de anschließen und einen Beitrag für die Umwelt leisten. Ein Internetauftritt erzeugt CO2. Nicht die Seite selbst, sondern die Server, die Rechner und die Monitore der Besucher verbrauchen Energie und verursachen Kohlenstoffdioxid. "Insgesamt wird durch das Internet mehr CO2 erzeugt, als durch den internationalen Luftverkehr", berichtet Morten Nielsen, einer der kreativen Köpfe von  www.CO2neutralwebsite.de und erklärt weiter: "Natürlich hat man keinen Einfluss auf die Technik der Website-Besucher, doch man kann an anderer Stelle einen Einsatz leisten, sodass das Klima nicht durch die Webseite belastet wird."

Konkret bedeutet das, dass alle CO2-Emissionen, die bei der Erstellung und Nutzung von Webseiten entstehen, neutralisiert werden. Gewährleistet wird das, durch das Engagement in verschiedene Umweltprojekte: Derzeit wird in ein Projekt investiert, bei dem Menschen in Kenia mit energiesparenden Öfen versorgt werden, sodass diese nicht mehr auf das Kochen am offenen Feuer angewiesen sind und damit der CO2-Ausstoss verringert wird. Außerdem setzt sich die Initiative für den Regenwald ein und fördert die Errichtung von Windkraftanlagen. Das Ergebnis ist somit klimafreundliches Surfen für die Besucher der teilnehmenden Websites.

Der Trend aus Dänemark wächst zur globalen Umwelt-Initiative

Die Initiative der CO2 neutralen Webseiten kommt aus dem fortschrittlichen Dänemark. Dort wurde das staatlich geförderte Projekt binnen kurzer Zeit zum Erfolg. Über 1.300 dänische Unternehmen haben das grüne "CO2-neutral"-Symbol schon auf der Website. Unternehmen können durch diese Zertifizierung und der Verlinkung zur CO2-Website Ihren Besuchern umweltfreundliches Surfen kommunizieren. "Umweltschutz ist eine globale Sache", so Nielsen weiter. Deshalb wurde das Projekt über die Landesgrenzen Dänemarks zu einer internationalen Initiative ausgeweitet. Immer mehr Unternehmen schließen sich an und schenken ihren Besuchern das grüne Surfen auf den Firmenseiten. Mittlerweile haben sich Unternehmen aus über 25 Ländern beteiligt. Auch erste deutsche Unternehmen haben sich der umweltfreundlichen Initiative angeschlossen.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage bei Morten Nielsen unter: +45 21 24 24 00 oder via E-Mail an  email@autor.cap .


Anzeige
Autor:
[J/K]


Homepage:

www.eingebrand.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.eingebrand.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 10.02.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...