pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Essen-und-Trinken RSS Essen-und-Trinken

Fukushima und die Folgen für Bio-Tee und Bio-Produkte

VON RENATE SCHATZ meist gelesen

Fukushima und die Folgen für Bio-Tee und Bio-Produkte Am 11. März 2011 nahm die Katastrophe in Japan ihren Lauf. Die Geschäftsführerin der Bio-Teehandelsgesellschaft OASIS, Frau Renate Schatz nimmt Stellung zu den tragischen Ereignissen und deren Auswirkungen auf Bio-Produkte und Bio-Tee speziell im Raum Japan und Teilen Chinas.

Wir werden auch auf radioaktive Rückstände kontrollieren.

Tees aus Japan: Neue Ernte kommt erst im Herbst in Deutschland an


Nach der Erdbeben- und Atomkatastrophe von Fukushima in Japan erreichten die traditionsreiche Bio-Teehandelsfirma OASIS aus Bondorf zahlreiche Anfragen, ob denn Tees aus Japan noch genossen werden können. OASIS- Geschäftsführerin Renate Schatz betont zunächst die Solidarität ihres Unternehmens mit den Betroffenen: "Die Menschen dort haben alles verloren und viele werden nie mehr in ihre Heimat zurück kehren können. Wir fühlen und hoffen mit den Menschen in Japan." Andererseits kann sie Teegenießer in Europa beruhigen: Tee aus Japan, der jetzt in den Geschäften verkauft wird, stammt aus der Ernte 2010, ist also völlig unbedenklich.

Darüber hinaus kommen sämtliche OASIS-Japan-Tees aus der Präfektur Kyushu - dies ist der südlichste Zipfel Japans. Von Fukushima bis Kagoshima beträgt die Entfernung etwa 1400 km.

Tee wurzelt sehr tief und von daher ist die Situation eine andere als etwa bei Pilzen, die ja bis heute teilweise noch wegen Tschernobyl belastet sind. Alle derzeit im Handel befindlichen OASIS Japan-Tees sind klar mit "JAPAN" gekennzeichnet und stammen aus der Ernte 2010.

Die neue Ernte begann im Mai. OASIS hat mit seinen Partnern in Japan vereinbart, dass künftige Ernten immer auch auf Strahlenbelastung untersucht werden. Bis Tee aus der Ernte 2011 in Deutschland ist, wird es Oktober, da die Produktion einige Zeit in Anspruch nimmt und alle OASIS-Japan-Tees per Schiff transportiert werden.

Die Grenzwerte für Tee werden derzeit definiert. Sie werden für OASIS-Biotees noch unter den sonstig üblichen Grenzwerten liegen. OASIS-Chefin Schatz: "Tee, der unseren Anforderungen nicht entspricht, werden wir nicht nach Deutschland importieren." OASIS bezieht auch kein Verpackungsmaterial aus Japan.

Japanische Grüntees sind preislich hoch angesiedelt, deshalb werden sie nur sortenrein verkauft und nicht mit anderen Tees oder anderen Produkten vermischt. Aromatisierter Grüntee von OASIS hat als Basis niemals Japan-Tee - hier werden chinesische Grüntees als Basis genommen. Schwarztees aus Japan werden von OASIS nicht angeboten. Kräutertee, Früchtetee, Rooibos und alle anderen OASIS-Tees oder auch -Gewürze stammen nicht aus Japan.

OASIS will, wenn irgend möglich und verantwortbar, weiterhin Tees aus japanischen Teegärten importieren. "Die Menschen, die dort arbeiten, verdienen unsere Solidarität", so Schatz.

Weitere Informationen sind auf  www.biotee.de abzurufen. Hersteller für den Biotee der Marke OASIS und der Marke Queensland und Großhändler für viele Produkte, die das Leben schöner und erfreulicher machen.

Die Marke OASIS gibt es mittlerweile schon über 20 Jahre. OASIS wurde bekannt über die Naturkost-Fachgeschäfte.


Anzeige
Autor:
[R/S]


Homepage:

www.oasistee.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.oasistee.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 22.06.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...