pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Familie-und-Kinder RSS Familie-und-Kinder

Gesunde Ernährung bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

VON ALICIA LUCIANO meist gelesen

Gesunde Ernährung bei Kinderwunsch und Schwangerschaft Tipps und Hinweise für eine ausgewogene Nährstoffversorgung für Sie und Ihr Baby

Ab Kinderwunsch und in der Schwangerschaft machen sich viele Frauen Gedanken, wie ihre Ernährungsgewohnheiten die Gesundheit ihres Kindes beeinflussen können. Bereits mit leichten Anpassungen des Speiseplans können Sie die gesunde Entwicklung Ihres Babys positiv fördern.

Koffein bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft

Dass Alkohol und Nikotin der Gesundheit des Kindes schaden können ist bekannt. Aber auch Koffein kann sich negativ auf den Kinderwunsch und das Wohl des ungeborenen Kindes auswirken. Studien belegen den Zusammenhang zwischen Koffeinkonsum und Schwierigkeiten beim Schwanger werden. Auch in der Schwangerschaft sollten koffeinhaltige Getränke nur in Maßen genossen werden. Einem sich noch in der Entwicklung befindlichen Baby fehlen entscheidende Enzymaktivitäten der Leber, um Koffein abzubauen. Es benötigt zum Koffeinabbau rund 20-Mal so lange wie ein Erwachsener. Trinkt die Mutter also viel Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke, lassen sich beim Baby ein beschleunigter Herzschlag und eine Überaktivität des Nervensystems beobachten.

Tipp: Wenn Sie auf Kaffe und andere koffeinhaltige Getränke nicht vollständig verzichten möchten, versuchen Sie sich auf eine Tasse bzw. ein Glas zu beschränken.

Nährstoffe bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

In der Schwangerschaft stellt sich der weibliche Körper einer besonderen Herausforderung: In ihm wächst ein neuer Mensch heran! Deshalb empfiehlt es sich den Körper bereits ab Kinderwunsch ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Um diese Versorgung ab dem 1. Tag der Schwangerschaft bestmöglich zu gewährleisten, ist es sinnvoll mit einer zusätzlichen Nährstoffzufuhr bereits ab Kinderwunsch zu beginnen. Von spezieller Bedeutung für eine gesunde Entwicklung des Kindes ist das im Volksmund häufig auch als "Schwangerschaftsvitamin" bezeichnete B-Vitamin Folsäure. In der Frühphase der Schwangerschaft reduziert Folsäure beim Baby das Risiko von Schäden am zentralen Nervensystem, so genannten Neuralrohrschäden. Später unterstützt Folsäure das gesunde Wachstum des Babies, den Aufbau eines angemessenen Geburtsgewichts und senkt die Gefahr einer Frühgeburt.

Zu beachten ist dabei, dass sich der Folsäurebedarf in den ersten 12. Wochen der Schwangerschaft auf das Doppelte des Normalbedarfs erhöht (von 0,4 auf 0,8 Milligramm/Tag). Wichtig ist auch die Zufuhr von Vitamin C, da Vitamin C während der gesamten Schwangerschaft die körpereigene Abwehr stärkt und die Eisenaufnahme für den Körper erleichtert. Außerdem schützt es die Zellen von Mutter und Kind. Jod beispielsweise fördert die Hormonbildung der Schilddrüse.

Zufuhr von Vitaminen und Mineralien bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

Auch wenn bereits viele Studien darüber existieren, welche Nährstoffe für Frauen und die Entwicklung von Kindern während der Schwangerschaft wichtig sind, ist es schwierig, diese rein über die Nahrung aufzunehmen. Folsäure ist beispielsweise in Leber, Spargel, Papaya und Brokkoli enthalten, allerdings zerfällt das Vitamin schnell durch Hitze und Transport und kann so bei der Zubereitung von Nahrung schnell zerstört werden. Jod ist in vielen Seefischen enthalten. Der Verzehr sollte aber während der Schwangerschaft nur in Maßen erfolgen, da einige Seefischarten mit durch Umweltschäden belastet sind, z.B. durch Quecksilber. Der Vitamin C-Gehalt variiert selbst in Südfrüchten, abhängig von der

Jahreszeit und der Sonneneinstrahlung. Aus diesem Grund empfehlen Ernährungsexperten häufig die Zufuhr eines speziellen Ergänzungsprodukts, das heißt Kapseln oder Tabletten, die auf den speziellen Bedarf des weiblichen Körpers rund um die Schwangerschaft abgestimmt sind.

Unsere Empfehlung: BabyFORTE FolsäurePlus

BabyFORTE FolsäurePlus ist abgestimmt auf die 2-Folsäure-Bedarfsphasen ab Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Stillzeit. Ab Kinderwunsch und in den ersten 12 Schwangerschaftswochen versorgen 2 Kapseln täglich Sie mit wichtigen Nährstoffen und decken den erhöhten Folsäurebedarf. Ab der 13. Schwangerschaftswoche und bis zum Ende der Stillzeit genügt 1 Kapsel BabyFORTE FolsäurePlus für die Deckung des Nährstoffbedarfs von Ihnen und Ihrem Baby. BabyFORTE FolsäurePlus muss also während der empfohlenen Verzehrdauer nicht gewechselt werden. Gleichzeitig sind Sie und Ihr ungeborenes Baby zu keinem Zeitpunkt mit Folsäure unterversorgt.

BabyFORTE FolsäurePlus ist nicht verschreibungspflichtig. Es ist erhältlich unter  babyforte.de und in Ihrer Apotheke.

Die AsiaVita GmbH & Co. KG wurde im September 2009 gegründet. Der Firmensitz befindet sich im Life Science Center Düsseldorf. Die Produktlinie BabyFORTE beinhaltet die Produkte BabyFORTE FolsäurePlus, BabyFORTE Schwangerschaftsöl sowie drei Schwangerschaftstees, die Mutter und Kind ab Kinderwunsch unterstützend begleiten.


Anzeige
Autor:
[A/L]


Homepage:

www.asia-vita.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.asia-vita.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 29.10.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...