pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Finanzen-und-Wirtschaft RSS Finanzen-und-Wirtschaft

Managed Account: passive Aktivität am Devisenmarkt

VON STEFAN NOLTE meist gelesen

Passive Devisenmarktinvestoren nutzen Managed Account

Die Zeit ist knapp. Und das nicht nur für schwer beschäftigte Selbständige und Unternehmer, sondern auch für viele Arbeitnehmer. Das schlägt sich auch auf die Geldgeschäfte nieder. Evtl. Geldanlagen werden vernachlässigt oder gänzlich aufgegeben, weil schlichtweg die Zeit fürs Management fehlt. Sowohl Geschäfts- als auch Privatinvestoren nimmt der Managed Account die Arbeit am Devisenmarkt ab.

Es sind nicht unmittelbar die fachlichen Faktoren, die einen Geldinvestor dazu bewegen, sich nicht mehr konsequent um seine Geldanlagen kümmern zu können. Wer z.B. an der Forex (Devisenmarkt) investieren möchte, der benötigt neben dem fachlichen Know-how und börsentechnischen Erfahrungen auch viel Zeit. Zeit, um die markt- und börsenanalytischen Arbeiten vorzunehmen. Zeit, um die gewinnbringenden Schließungszeitpunkte einer Order zu prognostizieren und letztendlich auch in die Tat umzusetzen. Zeit, um sich tagtäglich um Börsenkurse, Nachrichten und das Allgemeinwissen im Finanz- und Wirtschaftsmarkt anzueignen. Und dies zusätzlich zum eigentlichen Handel an der Forex, der neben viel Zeit auch noch Nervenstärke erfordert.

Es ist Fakt, dass genau daran einige Geldinvestoren scheitern und sich nicht am Devisenmarkt sehen lassen, weil ihnen bewusst ist, dass sie diesen Zeitaufwand nicht erbringen können. Dennoch brauchen diese pflichtbewussten Geldinvestoren nicht auf das tagtägliche Billionengeschäft an der Forex verzichten. Denn mit dem Managed Account können sie sich passiv am Devisenmarkt beteiligen.

Passiv am Devisenmarkt (Forex) bedeutet, dass der Geldanleger selbst keine Trades an der Forex durchführt. Und sich auch nicht um die zeitaufwendige Backgroundarbeit kümmern muss. Der Managed Account wird durch Börsenexperten und erfahrenen Forex-Tradern betreut und gemanagt. Dies bedeutet, dass sich Profis darum kümmern, dass der Geldeinsatz eingesetzt wird und zu hohen Renditen führt. Der Geldanleger und Inhaber vom Managed Account selbst lehnt sich entspannt zurück und wartet seine monatliche Abrechnung ab.

Die Einrichtung vom Managed Account erfolgt ebenfalls (fast) automatisch. Der interessierte Geldinvestor eröffnet ein entsprechendes Konto beim Forex-Broker seiner Wahl und zahlt das Startkapital von 5.000,00 € ein. Jetzt benötigen die Experten vom Managed Account lediglich noch eine Vollmacht, die es ihnen ermöglicht, über dieses Konto beim Forex-Broker zu verfügen. Insbesondere dafür, um mit dem Geld am Devisenmarkt handeln zu können.

Mehr muss der Investor nicht unternehmen, um seinen Managed Account führen zu können. Rückfragen können selbstverständlich telefonisch oder per Email gehalten werden, um weitere Informationen über den Managed Account in Erfahrung zu bringen. Auch unter  www.forexstratege.com sind die entsprechenden Informationen nachlesbar.

Ebenso stellt das informierende Unternehmen einen Blog zur Verfügung unter  www.blog.forexstratege.com , auf welchem ebenfalls zahlreiche Informationen über die Forex und das Forex-Trading über den Managed Account erteilt werden.


Anzeige
Autor:
[S/N]


Homepage:

www.forexstratege.com

Homepage RSS-Feed:

RSS www.forexstratege.com RSS-Feed-Link


Artikel vom 16.01.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...