pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Hobby-und-Freizeit RSS Hobby-und-Freizeit

Neuer Bücherblog "Lesecafé" lädt Verlage, Blogger, Autoren und Leser ein

VON SABINE NüRNBERGER meist gelesen

Das virtuelle Lesecafé (www.lesen.hobbyfabrik.de) ist eine gemeinsame Idee von Verlagsmitarbeitern, Autoren, Selfpublishern sowie von Redakteuren des noch jungen Literaturmagazins Feder & Tinte (www.literaturmagazin.hobbyfabrik.de). Es ist aus dem intensiv diskutierten Thema des Buchmarketings entstanden, das heute mehr denn je nach neuen und auch anderen Wegen sucht.

Junge und kleinere Verlage, Selfpublisher, ja selbst größere Verlage haben mittlerweile alle Hände voll zu tun, um Möglichkeiten innerhalb des Buchmarktes zu finden, die sich bei allen Auflagenzahlen rechnen und die Leser effektiv ansprechen und erreichen. Außerdem ist der gesamte Buchmarkt in Bewegung geraten. Immer mehr Selfpublishing-Plattformen gehen online. Ebenso werden digitale Veröffentlichungen immer beliebter, sodass in den nächsten Jahren die Zahl an Neuerscheinungen rasant ansteigen wird. Auch der Buchhandel ist gefragt, denn es sind so viele qualitativ gute Bücher auf dem Markt zu finden, dass es sich lohnt, den Blick auf kleinere Verlage und auch auf Selbstpublisher zu richten.

Zum guten Buchmarketing gehören nach wie vor die unerlässliche und bewährte Rezension, ein guter Internetauftritt, eine ausreichende Verlinkung sowie Literaturportale und Community-Möglichkeiten. Es wird an Bedeutung gewinnen, dass Leser viel früher näher an Verlag und Autoren heranrücken und über das Buch und seine Protagonisten kommunizieren.

Das Lesecafé gehört zum Künstlerportal der Hobbyfabrik und stellt ab sofort eine für alle Interessengruppen bemerkenswert vielfältige Mischung an Marketinginstrumenten bereit, die alles beinhalten, um einem Buch die Aufmerksamkeit zuteilwerden zu lassen, die es braucht und die es verdient hat. Verlage können neue Bücher innovativ bewerben und ein Marketing betreiben, das ganz nah am Leser ist. Rezensionen sind das Elixier für ein Buch und die Grundlage für gute Werbung. Dies gilt besonders für das Internet, wo die Kunden es gewohnt sind, Bewertungen heranzuziehen. Aktive Blogger, die sich mit Büchern beschäftigen, sind herzlich willkommen. Eine Zusammenarbeit bringt ihnen ihre Lieblingsbücher, allgegenwärtige Lesefreude, viele Besucher im Blog und entsprechende Aufmerksamkeit.

Menschen, die gerne lesen, Bücher bewerten oder rezensieren, sind der Gradmesser für den Erfolg eines Buches. Noch besser ist es, wenn bereits während der Entstehungsphase eines Buches Ideen und Auszüge besprochen und diskutiert werden können. Neben den öffentlichen sozialen Netzwerken spielt auch das soziale Umfeld der Autoren eine zunehmend wichtige Rolle.

Das Lesecafé fordert bereits sehr früh zur Kommunikation mit potentiellen Lesern und Verlagen auf, denn zuerst existiert im Kopf der Autors nur eine vage Idee für ein Buch, und dann beginnt meist ein monate- oder jahrelanger Prozess, bis am Manuskript der letzte Punkt gesetzt ist. Autor und Verlag müssen nun einschätzen, ob die Idee ausreichend Leser findet und ob die Sprache und das Cover Kunden ansprechen und neugierig machen. Was ist also besser, als Lesefreunde einmal in die Idee und erste Textfragmente hineinschnuppern zu lassen? Was hilft in der Vorbereitung mehr als ein ehrliches Feedback?

Durch das Lesecafé schafft man sich einen guten und engmaschigen Kontakt mit dem Leser, ebenso durch die Kommunikationsmöglichkeiten im Blog (direkte Kommentare und Forum) – eine Mischung, die sich überall vernetzen und verlinken wird, also genau das, was für ein gutes Buchmarketing gebraucht wird: eine gut organisierte, stets abrufbare Dauerwerbung für Bücher, die nachhaltig wirkt und nicht nach Ablauf des Buchungszeitraums gelöscht wird.

Last, but not least wird das umfangreiche Angebot der Hobbyfabrik für Verlage, Blogger, Selfpublisher und Bücherfreunde durch das Literaturmagazin Feder & Tinte abgerundet.

Ab sofort beginnt die Testphase des Lesecafés, um danach so schnell wie möglich den aktiven Betrieb aufnehmen zu können. Deshalb freut sich das Team schon jetzt über Teilnehmer, Voranmeldungen und Registrierungen. Nur gemeinsam mit vielen Lesern und Verlagen und Autoren werden alle Beteiligten die vielfältigen Vorteile nutzen können.

Über uns:

Das Künstlerportal Hobbyfabrik bietet Autoren, bildenden Künstlern, Kunsthandwerkern, Schauspielern, Musikern usw. die Möglichkeit, sich und ihre Kunst im Künstlerverzeichnis vorzustellen.

Ein weiterer Bereich ist "Hobbyfabrik-Outsourcing" – ein Service, der mittlerweile weit über den Freizeit- und Hobbybereich hinausgeht und zu einem Dienstleister für gezielte Outsourcinglösungen geworden ist.

Im Blog "Lesecafé" der Hobbyfabrik können sich Verlage, Blogger, Autoren und Leser bei einer virtuellen Tasse Kaffee treffen, über Bücher und Buchideen diskutieren, Fragen erörtern, Erfahrungen austauschen, ein Netzwerk aufbauen, Dienstleister kennenlernen oder auch nur Freundschaften schließen.

Die Hobbyfabrik empfiehlt außerdem ihre vier Online-Magazine:

· Feder & Tinte: das Literaturmagazin mit spannenden Themen rund um das Buch,

· Gustav: das Kulturmagazin mit News rund um die Kultur – Berichte, Reportagen, Termine, Vernissagen, Ausstellungen, Veranstaltungen und vieles mehr,

· Louisa: das Familienmagazin mit vielfältigen Informationen und Service rund um die Familie,

· Liesel: das Handarbeitsmagazin, das sich vorwiegend mit Stricken, Häkeln und Sticken beschäftigt.

Kontakt:

Hobbyfabrik

Sabine Nürnberger

Marburger Str. 2, 10789 Berlin

Tel. 030-217 999 20

 email@autor.cap

 www.lesen.hobbyfabrik.de


Anzeige
Autor:
[S/N]


Homepage:

lesen.hobbyfabrik.de

Homepage RSS-Feed:

RSS lesen.hobbyfabrik.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 19.05.2015


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...