pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Internet RSS Internet

MOO stellt neue Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung

VON ANJA HESSE meist gelesen

MOO stellt neue Programmierschnittstelle (API) zur Verfügung Unternehmen können auf MOO-Technologie zugreifen

Der kreative Online-Druckspezialist MOO stellt seine neue API (Beta-Version) vor, mit der Unternehmen auf Basis der MOO-Technologie Applikationen oder Plug-Ins entwickeln und diese in ihre eigene Unternehmenswebsite integrieren können. Die API umfasst alle Funktionen, die vom MOO Backend unterstützt werden und geht sogar darüber hinaus. Denn mit der neuen API sind der Gestaltung von Visitenkarten, Postkarten, Grußkarten und MiniCards keine Grenzen gesetzt - beispielsweise ist sogar ein doppelseitiger "Printfinity"-Druck möglich. Das bedeutet, dass bei allen MOO-Produkten nicht nur - wie bislang - jede Vorderseite sondern auch jede Rückseite mit einem anderen Foto oder Design individuell bedruckt werden kann. Eine weitere Option ist, Druckaufträge viel flexibler zusammenstellen zu können. So ist es bei einem Päckchen von 100 MiniCards zum Beispiel möglich, genau anzugeben, von welchem Motiv man wie viele MiniCards haben möchte. Einen Überblick über den Funktionsumfang der API gibt es hier.

Kreativität kann sich auszahlen: das MOO-Gütesiegel

Mit der API spricht MOO Unternehmen an, die maßgeschneiderte Print-Produkte mit der Technologie von MOO gestalten möchten. Hat eine Firma also eine kreative Geschäftsidee, kann sie die API nutzen, um auf die MOO-Technologie zuzugreifen und basierend darauf, eine Applikation entwickeln, die auf die eigene Unternehmenswebsite integriert werden kann. Zugang zur API erhält jeder, der sich hier registriert. Die Entwicklung einer App kann sich sogar richtig auszahlen: Denn wer das MOO-Gutesiegel erhält, bekommt für jede Produktbestellung, die mit der App abgeschlossen wird, fünfzehn Prozent Provision. Einfach eine E-Mail mit der Beschreibung der App, dem MOO Benutzernamen sowie dem Link zur App an MOO ( email@autor.cap) schicken, so dass MOO die App testen kann. Besteht sie alle Prüfungen, erhält das Unternehmen das MOO-Gütesiegel. Weitere Informationen zur API finden sich unter [1] und [2] . MOO ist ein preisgekröntes Online-Druckunternehmen für Visitenkarten, Postkarten und MiniCards. MOO wurde 2004 gegründet und hat seit der Einführung von MOO.COM im Jahr 2006 einen neuen Standard im Digitaldruck gesetzt. Mit der patentierten "Printfinity"-Technologie ist es möglich, eine Vielzahl an Karten in einem Druckauftrag individuell zu gestalten.

MOO druckt jeden Monat Millionen von Karten und hat Hunderttausende Kunden in über 180 Ländern.

Das Unternehmen hat schon drei Webby Awards gewonnen (den Oscar des Internets), wurde in der Financial Times vorgestellt und zählt laut Guardian zu den Top-Ten der besten Start-Up-Unternehmen in Großbritannien. Aktuell zählt das Unternehmen 60 Vollzeit-Mitarbeiter und Büros in London und in Rhode Island, USA.


Anzeige
Autor:
[A/H]


Homepage:

www.moo.com

Homepage RSS-Feed:

RSS www.moo.com RSS-Feed-Link


Artikel vom 04.02.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...