pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Musik-und-Medien RSS Musik-und-Medien

Playalongs Fachseite im Internet für Übungs-CDs für aktive Rock/Pop/Blues & Jazz-Musiker

VON JöRG SIEGHART meist gelesen

Mit Playalongs.de gibt es nun eine Fachseite im Internet, die sich schwerpunktmäßig ganz dem Musiker-Thema "Üben mit Playalongs" verschrieben hat.

Dabei werden nicht nur Übungs-CDs (die es meist auch als Download-Versionen auf den gängigen Download-Portalen wie iTunes, musicload oder Amazon gibt), sondern auch weitere Lehrmittel (etwa empfehlenswerte Lehrbücher, die auch Playalongs zum Mitspielen beinhalten) vorgestellt. Als aktiver Musiker bekommt man schnell einen Einblick über empfehlenswerte Übungs-CDs.

Manch einer wird sich vielleicht fragen "was sind eigentlich Playalongs?". Abgeleitet aus dem englischen Begriff "to play along" bedeutet es, dass man mit einem Musikinstrument zu einer bestehenden Aufnahme dazuspielen kann. Gelegentlich wird in Anlehnung an eine Serie auch gerne der Begriff "Music minus one" verwendet, da ein Instrument - das man dann selbst mitspielt - auf der Aufnahme fehlt.

Dabei gibt es Play-Alongs mit Noten (oder für Gitarristen ggf. auch mit Tabulatur) und welche ohne Noten, die auch gerne als Jamtracks oder zu gut deutsch "Playbacks zum Improvisieren" bezeichnet werden. Während es bei ersten vor allem darum geht eine feststehende, ausnotierte Stimme zu ersetzen, geht es im zweiten Fall um die Königsdisziplin des Musizierens der freien Improvisation über eine bestimmte Harmoniefolge.

Während das Improvisieren im Jazz & Blues ein "Muss" ist, kommt es in der modernen Pop-Musik reichlich kurz. Nichtsdestotrotz ist es vor allem für Rockmusiker - allen voran den Gitarristen - ein "hehres Ziel" ein gutes Gitarrensolo frei von der Leber weg improvisieren zu können. Rock-Gitarristen wie einst Jimi Hendrix waren absolute Meister in dieser Disziplin und auch im Jazz-Rock / Fusion-Bereich glänzen auch heute noch Gitarristen wie Mike Stern mit der Kunst des freien Spiels.

Um ein guter Solist zu werden ist es nötig sein Handwerk mit aktiver Begleitung zu üben. Da kaum eine Band Lust hat einen Solisten stundenlang beim Üben zu begleiten,sind Übungs-Playbacks eine hervorragende Alternative um die Akkordwechsel, das Tempo und "Feeling" eines Songs aufzunehmen und sich darüber solistisch auszutoben.

Der Vorteil für den Musiker: man kann stundenlang und meist zu jeder Tages- und Nachtzeit und wann immer man möchte üben. Die Fehler, die man beim Üben macht bleiben im "stillen Kämmerlein", während man sich professionell auf den großen Auftritt vorbereitet. Band-Feeling und Timing werden bestens trainiert und Spaß macht es zudem allemal. Die Übungslaune steigt...

Weitere Informationen zu Übungs-Playbacks und Playalong-Tracks findet man unter

 www.playalongs.de


Anzeige
Autor:
[J/S]


Homepage:

www.playalongs.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.playalongs.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 22.05.2012


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...