pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Reise-und-Tourismus RSS Reise-und-Tourismus

Landschaftstraum: Defereggental

VON JüRGEN WELLER meist gelesen

Landschaftstraum: Defereggental Sich erholen und aktiv sein im Hochtal in Osttirol

12. August 2011 St. Jakob i.Def. (dia). Es ist schon ein Landschaftstraum, vom Weg nach St. Veit zu in die Glocknergruppe zu schauen, vom Blumenweg oberhalb von St. Jakob aus weit ins Tal zu blicken oder den Blick vom Obersee-Ufer zur Lasörlinggruppe zu genießen: Das und viel mehr ist im Defereggental in Osttirol, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, möglich.

Zum Besuch gab sich das Hochtal im wahrsten Sinne des Wortes märchenhaft, weil gerade das Erzählfestival "Osttiroler Naturgeschichten" lief. Mal draußen im Postgarten, wo auch der Bildhauer Johann Planer an einer Wasserfallskulptur arbeitete, und mal in atmosphärisch passenden Räumlichkeiten lauschten Klein und Groß mit Spannung und Aufmerksamkeit den Märchen und Sagen, bei denen es um Nixen und verzauberte Könige, aber auch um Schicksale wie das der Schwabenkinder ging. Neben anderen ließen die große Erzählerin Katharina Ritter und der Schweizer Jürg Steigmeier die Figuren und Geschichten lebendig werden. Wunderschön. Die "Naturgeschichten", zu denen auch Geschichtenwanderungen gehören, sind jedes Jahr ein Erlebnis für Gäste und Einheimische.

Das Schwerpunktthema war Wasser. So galt und gilt es auch, diese Welt der rauschenden Wasser zu erleben, zum Beispiel bei der leichten und nahezu ebenen Wanderung entlang des Wassererlebnisweges an der Schwarzach. Außer mit Beschreibungstafeln, die unter anderem zur Tier- und Pflanzenwelt in und am Fluss informieren, und einem riesigen schattigen gut genutzten Abenteuerspielplatz stehen nun auch große Holzskulpturen am Weg. Sie zeigen die Tiere des Nationalparks. Richtig donnernd wird der Gebirgsfluss schon oberhalb von Erlsbach, wenn man Richtung Patscheralm geht. Wanderfreunde und Radler - auch mit E-Bike, das man in St- Jakob ausleihen kann - zieht es von hier weiter zur Oberhausalm und auch noch weiter am Wasserfall und einem der größten zusammenhängenden Zirbenwäldern vorbei zu einem verwunschenen Fleck: den Jagdhausalmen. Die Alm mit den Steinhäusern gilt als wohl ältestes Almensemble der Alpen und wird nach wie vor bewirtschaftet. Etwas oberhalb liegt dann der See, das Pfauenauge. Malerisch. Oder auch wieder märchenhaft.

Weitere Informationen und Prospekte erhält man vom Tourismusbüro Defereggental, Telefon (0043/0/50) 212 600, Fax 212-6002,  email@autor.cap,  www.defereggental.com

Fotonachweis: defereggental.com

Hinweis für Redaktionen: Für weitere Fotos zum Erzählfestival, Landschaft, Skulpturen und mehr sowie Kurzvideo "Rauschendes Wasser an der Schwarzach" einfach bei u.a. Medienbüro DialogPresseweller anfragen.

Das Defereggental in Osttirol, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, ist ein bekanntes Ganzjahresurlaubsgebiet. Von über 50 Dreitausendern überragt, ist das weitgehend allergenfreie Hochtal ein Revier für Familienurlauber, Wanderer, Naturfreunde und Mountainbiker. Im Winter punktet die Region mit ihrem Loipennetz bis auf über 2.000 Meter sowie dem Skizentrum St. Jakob auf der Brunnalm mit Pisten bis auf über 2.500 Meter.

Das PR-/Medienbüro DialogPresseweller hat seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte im journalistischen und PR-Bereich in Reiseberichten und Tourismus.


Anzeige
Autor:
[J/W]


Homepage:

www.defereggental.com

Homepage RSS-Feed:

RSS www.defereggental.com RSS-Feed-Link


Artikel vom 12.08.2011


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...