pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Reise-und-Tourismus RSS Reise-und-Tourismus

Europa-Vergleich Urlaubsanspruch: Wer hat den meisten Urlaub?

VON ROBERT RICHTER meist gelesen

Über den Urlaubsanspruch von Arbeitnehmern im europäischen und internationalen Vergleich wurde in den letzten Wochen viel debattiert. Die Deutschen seien in puncto Urlaubstage überpriviligiert und sollten sich nach Meinung der Verbände BVMW und UMW auf eine Kürzung des Urlaubsanspruchs einlassen. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) äußerte gegenüber der Bild-Zeitung, die durchschnittliche Urlaubszeit von etwa sechs Wochen auf fünf Wochen reduzieren zu wollen. Der Unternehmerverband mittelständische Wirtschaft sprach sich sogar für eine Kürzung des Jahresurlaubs auf vier Wochen aus. Auf Nachfragen verschiedener Pressevertreter betonte das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW), dass diese Forderungen dem Wirtschaftswachstum nicht weiterhelfen. Feiertage und die Nutzung von Brückentagen seien dagegen ein Thema, mit dem man sich bei Arbeitszeit- und Urlaubsregelungen künftig deutlicher auseinander setzen müsse.

Die Deutschen, die bereits als "Reiseweltmeister" gelten, führen die Urlaubsstatistik an. Die Betrachtung der Urlaubs- und Feiertage ist jedoch nur eine Seite der Medaille. Beim Blick auf die gesetzlich garantierten bezahlten Urlaubstage gibt es einige EU-Länder, die Deutschland übertreffen. Das Reiseportal Urlaubsreise24.de stützt diese Analyse auf die aktuellen Studienergebnisse der European Foundation for the Improvement of Living and Working Conditions (Eurofound). Diese europäische Organisation stellt Fachwissen und Datenmaterial zum Thema Leben und Arbeiten in Europa bereit. Da Arbeitszeiten und Urlaubsanspruch in den Mitgliedsstaaten oftmals sehr unterschiedlich gehandhabt werden, ist es besonders schwer eine transparente Statistik zu diesen Themen bereitzustellen.

Deutschland im EU-Vergleich der Urlaubsstatistik

Das deutsche Bundesurlaubsgesetz garantiert Arbeitnehmern einen Urlaubsanspruch von vier Wochen. Dies entspricht auch den EU-Vorgaben, wonach den Arbeitnehmern in jedem Mitgliedsstaat mindestens 20 arbeitsfreie Tage zur Verfügung gestellt werden müssen. Viele Tarifverträge in Deutschland beinhalten jedoch einen deutlich höheren Wert, sodass von einem durchschnittlichen Urlaubsanspruch von sechs Wochen auszugehen ist. Der Organisation Eurofound gelang es, die wichtigsten Unterschiede für mehrere EU-Staaten herauszuarbeiten und Ansatzpunkte für die Analyse der europäischen Arbeitsbedingungen zu liefern (Stand 2009).

Mit 30 Urlaubstagen gehören Deutschland und Dänemark zu den Spitzenreitern, dicht gefolgt von Italien mit 28 Urlaubstagen. Die Niederlande belegen mit 25,6 Urlaubstagen Platz 4 der Eurofound-Studie und liegen damit knapp vor Österreich, Frankreich, Finnland, Norwegen und der Tschechischen Republik, wo Arbeitnehmer 25 Urlaubstage genießen können. Das Vereinigte Königreich (24,8), Irland (24), Griechenland (23), Portugal und Spanien (je 22) liegen ebenfalls über dem geforderten Wert der EU. Dieser Mindestwert von 20 Urlaubstagen ist der Studie zufolge für Zypern und Estland Realität. Bezieht man die gesetzlichen Feiertage in die Betrachtung ein, stehen in Deutschland durchschnittlich 40,5 freie Tage zur Verfügung. Je nach Region übertrifft die Bundesrepublik damit die Nachbarn in Dänemark, die jedoch mit 40 Tagen mithalten können. Auf Platz 3 und 4 folgen Italien und Österreich mit 39 bzw. 37 Tagen.

Beim durchschnittlichen Jahresurlaub waren die Deutschen im Jahr 2009 auf dem Siegertreppchen und haben im EU-Vergleich so manches Mal mit Neidern zu kämpfen. Diesbezüglich sei jedoch auf die folgenden Angaben der Eurofound-Studie verweisen. Mit 28 gesetzlich verankerten Urlaubstagen liegt das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland an der Spitze. In Österreich, Dänemark, Frankreich, Luxemburg und Schweden wurden im Jahr 2009 25 Urlaubstage vom Arbeitgeber bezahlt. Selbst Portugal, Spanien und Norwegen boten Arbeitnehmern durchschnittlich mehr bezahlten  www.urlaubsreise24.de als in Deutschland. Die Bundesrepublik teilte sich mit vielen anderen EU-Mitgliedsstaaten (z.B. Finnland, Italien, Niederlande, Griechenland) den gesetzlichen Urlaubsanspruch von 20 Tagen. Gemeinsam ist jedoch allen Staaten, dass Reisen zu den beliebtesten Formen zählt, den Urlaub zu gestalten.


Anzeige
Autor:
[R/R]


Artikel vom 27.08.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...