pr Anzeige




pr Meist gelesen

Home » Reise-und-Tourismus RSS Reise-und-Tourismus

Street View in Deutschland: Oberstaufen hat die Nase vorn

VON ANDREA PRESSER meist gelesen

Street View in Deutschland: Oberstaufen hat die Nase vorn Der deutsche Straßenansichtsdienst Google Street View ist nun online - eine Woche vor den 20 größten deutschen Städten wird Oberstaufen im Allgäu live geschaltet

Das kleine Oberstaufen mit seinen knapp 7200 Einwohnern hat allen deutschen Städten den Rang abgelaufen: Ab 2. November sind die Straßenansichten des Allgäuer Kurortes per Google Street View in aller Welt zu sehen. Nur 16 Hausbesitzer haben ihre Grundstücke unkenntlich machen lassen.

Deutschlands einziges Schroth-Heilbad wird von Google schon eine Woche vor den 20 wichtigsten deutschen Städten freigeschaltet. Zu verdanken ist dies einer einzigartigen Initiative von Touristikern, Hoteliers und Gemeindevertretern. Sie hatten früh die positive Wirkung des Straßenansichtsdienstes für die Tourismuswerbung erkannt und das Google-Team mit einer Internet- und Pressekampagne offensiv zu den Kamerafahrten eingeladen.

Das Bild einer "Street View Torte" mit der Zuckerguss-Aufschrift "Willkommen in Oberstaufen" machte in Online-Plattformen, Social Web, Internet und Presseartikeln im In- und Ausland die Runde. Tourismus-Chefin Bianca Keybach und Bürgermeister Walter Grath betonten immer wieder, es sei "aus touristischer Sicht nur zu begrüßen, wenn man überall in der Welt einen virtuellen Spaziergang durch Oberstaufen machen kann".

Aus der Begrüßungstorte vom August ist nach nur zwei Monaten eine "Hochzeitstorte" geworden. Google-Sprecher Kay Oberbeck und Tourismusdirektorin Bianca Keybach schneiden sie am Dienstagvormittag gemeinsam an. Zur Liveschaltung von Google Street View in Deutschland am 2. November spielen Oberstaufener Alphornbläser auf, Bilder der Fotofahrten flimmern über die Großbildschirme im Festzelt, das "Brautpaar" wird im Google-Kamerawagen durch die Straßen des beliebten Wellness-Ortes vor dem Panorama der Nagelfluhkette gefahren.

Die Marktgemeinde Oberstaufen ist stark touristisch geprägt. Neben den knapp 7200 Einwohnern sind noch rund 3500 Bundesbürger mit Nebenwohnsitz in Oberstaufen gemeldet. In den 8158 Gästebetten wurden 2009 insgesamt 1,34 Mio. Übernachtungen gebucht. Rund 218.500 Urlauber suchten den typisch Oberstaufener Mix aus Genuss, Gesundheit, Naturerfahrung und Lifestyle. Bianca Keybach: "Dank Google Street View können sich nun noch viel mehr Menschen eine Vorstellung davon machen, wie gut ein Urlaub in Oberstaufen für sie sein könnte." Mehr Infos unter: [1]

Wie kein anderer Ort steht Oberstaufen im Allgäu für die Kombination aus Natur-Erleben, Gesundheitsangeboten, Genuss und Lifestyle. Das Wohlfühl- und Wanderparadies zwischen Bodensee und Märchenschloss Neuschwanstein im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, zeichnet sich durch seine herausragende landschaftliche Lage und seine modernen Einkaufs- und Hotelangebote aus.

Oberstaufen ist das touristische Zentrum des Naturparks Nagelfluhkette. Er verbindet seit 2008 das Allgäu mit dem österreichischen Bregenzerwald.

In erster Linie ist Oberstaufen aber Deutschlands einziges Schroth-Heilbad. Seit über 60 Jahren bestimmt das Naturheilverfahren, das Johann Schroth schon vor 180 Jahren in Schlesien entwickelt hatte, das Gesundheitsangebot in der Gemeinde mit ihren 7220 Einwohnern am Alpenrand. Die Schrothkur hat neben allen medizinischen Indikationen einen besonders guten Ruf als natürliches Anti-Aging-Verfahren.

Zum berühmten "Jungbrunnen-Effekt" eines Oberstaufen-Urlaubs tragen auch die vielen Wellness-Angebote der Gastgeber bei. Mit 16 WellVital-Hotels ist der heilklimatische Kurort am Alpenrand das führende Wellnesszentrum Bayerns. Die nach hohen Qualitätskriterien ausgewählten Häuser bieten ihren Gästen (fast) unbegrenzte Wellness-Erlebnisse: Massagen und Bäder für die Entspannung, eine leichte Küche für die schlanke Linie, Gesprächsrunden für die geistige Frische sowie das Heilklima zu Regeneration und Vorbeugung. Hier kommen Körper, Geist und Seele fast schon allein in Einklang.

Wie sehr man sich in Oberstaufen Gedanken um das Wohlergehen der Gäste macht, belegt auch die 2008 ins Leben gerufene Service-Initiative "Oberstaufen Plus". Mehr als 300 Gastgeber beteiligen sich daran. Wer bei Ihnen Urlaub macht, hat mit seiner Gästekarte freie Fahrt mit allen Bergbahnen, dem Ortsbus, auf der Sommerrodelbahn und freien Eintritt nicht nur ins Heimatmuseum, sondern auch in die Sauna- und Badelandschaft des Aquaria. Im Winter wird die Gästekarte zum Skipass in allen vier Skigebieten, im Sommer können Gäste von 15 "Oberstaufen Plus Golf"-Hotels auf drei Panoramaplätzen mit insgesamt 60 Loch ohne Greenfee spielen. Der "nebenkostenfreie Urlaub" ist ein in Deutschland einzigartiges Angebot.

Die anderenorts zwangsläufig anfallenden Nebenkosten im Urlaub sinken gegen Null, der Erlebniswert wächst schier unbegrenzt. Denn die Freifahrten gelten für die gesamte Dauer des Aufenthaltes. Ein Golfer spart gut 250 Euro die Woche, eine Familie leicht noch mehr.

Weitere Informationen: Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. +49 8386 93000,  www.oberstaufen.de


Anzeige
Autor:
[A/P]


Homepage:

www.oberstaufen.de

Homepage RSS-Feed:

RSS www.oberstaufen.de RSS-Feed-Link


Artikel vom 02.11.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...