pr Anzeige



pr Meist gelesen

Home » Soziales-und-Mensch RSS Soziales-und-Mensch

Wer schließt die Lücke in der Pflege?

VON FRANK OBERPICHLER meist gelesen

Düstere Zeiten für die Pflege? Ein Mangel an qualifizierten Pflegekräften an vielen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist jedenfalls nicht zu ignorieren.

Vor einem "totalen Pflegekollaps" warnt bereits die Präsidentin des Deutsche Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) Gudrun Gille: "Wenn jetzt die Weichen nicht konsequent umgestellt werden, ist er nicht mehr aufzuhalten". Auf den ersten Blick bieten sich hier Zeitarbeitsfirmen als eine naheliegende Alternative an. Doch seit diesen Lohndumping und eine Unterwanderung von höher vergüteten Arbeitsverträgen vorgeworfen wird, scheint dieser Ausweg versperrt.

Es gilt daher, die Vorteile der Zeitarbeit (hohe Flexibilität, vielseitig geschultes Personal) mit fairer Entlohnung und gesicherten Arbeitsbedingungen zusammenzubringen. Was nun in der aktuellen Debatte untergeht: Dies alles wird bereits umgesetzt von der ruhrmed GmbH, einem Personaldienstleister im Gesundheitswesen mit Niederlassungen in Duisburg, Dortmund und Essen.

Die bekannten Klischees von der Zeitarbeit treffen hier nicht zu. Für Geschäftsführer Martin Ruhmöller ist das untrennbar mit dem eigenen Erfolg verknüpft: "Wir haben erkannt, dass sich aus der Zufriedenheit unserer Mitarbeiter die Zufriedenheit unserer Auftraggeber ergibt." Dementsprechend offen ist man gegenüber Kritik an der Zeitarbeit. Denn nur auf diesem Weg kann von Seiten des Dienstleisters aufgeklärt und vermittelt werden, wie ruhrmed "Zeitarbeit versteht".

In der Praxis äußert sich dieses Verständnis unter anderem in einer Vergütung, die über dem Tarif des öffentlichen Dienstes (TVöD) liegt: Ein Stundenlohn von 14,00€ sowie unbefristete Arbeitsverträge verschaffen nicht nur den Arbeitnehmern Sicherheit. Sie bewahren auch die Pflegeeinrichtungen vor dem Risiko, schlecht bezahlte und darob frustrierte und überforderte Arbeitskräfte überlassen zu bekommen. Martin Ruhmöller weiß aus eigener Erfahrung als Krankenpfleger, dass "eine gute Zusammenarbeit nur auf der Basis von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung gelingen kann".

Einige Experten sehen in dem akuten Personalmangel vieler Pflegeeinrichtungen bereits ein konkretes Gesundheitsrisiko für die Patienten. Einen Missstand jedoch prangern alle an: Der Personalschlüssel, das Verhältnis zwischen Personal und Pflegebedürftigen, ist viel zu knapp, um den tatsächlichen Anforderungen gerecht zu werden. Hinzu kommen Krankheitsfälle, Fortbildung und Urlaub. Die Zeitarbeit unter verantwortlichen Bedingungen ist demnach ein geeignetes Mittel, um diese Personallücken zu schließen. Die ruhrmed GmbH hat hier einen Weg gefunden.

---

Über die ruhrmed GmbH:

Insgesamt unterstützt das Zeitarbeitsunternehmen aus Duisburg mit Geschäftsstellen in Essen und Dortmund bereits mehr als 400 Einrichtungen aus dem Ruhrgebiet, den täglichen Bedarf an Pflegeleistungen zu erbringen.

Im Jahr 2001 gegründet, arbeiten heute mehr als 200 Alten-, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie –pflegerinnen bei der ruhrmed GmbH. Außerdem ist das Unternehmen als erster Personaldienstleister aus dem Gesundheitswesen bereits zum zweiten Mal für den großen Preis des Mittelstandes nominiert worden. Eine Auszeichnung, die für erfolgreiche Unternehmensentwicklung, Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Kunden- und Mitarbeiterbetreuung sowie Engagement in der Region steht.

ruhrmed GmbH

Dammstr. 29

47119 Duisburg-Ruhrort

Telefon: 0800-55 99 700

 www.ruhrmed.de

---

Weitere Informationen:

Durian PR & Redaktion, Frank Oberpichler, Tibistraße 2, 47051 Duisburg

Tel: 0203-34 67 83-0, Fax: 0203-34 67 83-20,  email@autor.cap,  www.durian-pr.de


Anzeige
Autor:
[F/O]


Artikel vom 18.11.2010


Eine Werbemitteilung veröffentlichen Druckversion Vorige Meldung | Nächste Meldung


Information:

pr Suchen


pr Aktuelle News



pr News dieser Kategorie



pr Anzeige

Onlinestreams.de
Das eigene Internetradio über Onlinestreams.de - Info hier...